Silent Planet

eine Spielerezension von Nicole Landgraf - 18.07.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Silent Planet - Ausschnitt - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Silent Planet - ein Planet, auf dem alles stumm ist, das klingt gut. Ob ich diese Aufgabe von Klaus Altenburger (Amigo Spiele) mit meinen zwei Burschen hinbekomme? Darum geht es bei diesem Kartenspiel: Unendliche Weiten, der Weltraum … Als Forscher befinden wir uns mindestens zu zweit auf dem Silent Planet, dort sollen wir Alienteams bilden, ohne miteinander zu sprechen. Mit Hilfe des Translationsfusionators sollen wir schnell lernen, telepathisch miteinander zu kommunizieren. Dazu gehören natürlich sehr ansprechende Illustrationen. Meine Kinder beginnen bereits zu kichern, als sie die Karten sehen.

Wichtig: Allen Familien empfehle ich, die Spielanleitung ganz in Ruhe zu studieren, bevor die Kinder am Tisch unruhig werden, weil es wieder sooo laaange dauert, bis es losgehen kann ...

Spielablauf

Der Ablauf ist einfach: Karten mischen, jeder Spieler bekommt neun Karten.
Danach werden folgende Schritte von allen Mitspielern gleichzeitig ausgeführt:

  1. Handkarten verdeckt in einer von euch gewählten Reihenfolge nebeneinander auslegen.
  2. Beliebig viele Karten werden davon so aufgedeckt, dass eure Mitspieler erahnen können, welche Anordnung dahintersteckt. (Im weiteren Spiel dürfen die aufgedeckten Karten jedoch nicht mehr genutzt werden.)

Meine beiden Kinder beginnen und einigen sich stumm darauf, welche verdeckte Karte sie von mir umdrehen. Diese Karte kommt dann aufgedeckt in die Tischmitte, dabei darf ich sowohl verbal als auch nonverbal keinerlei Hinweise darauf geben ob sie die "richtige“ Karte wählen.

Alienteams können dabei entweder aus fünf gleichen oder fünf unterschiedlichen Aliens gebildet werden. Sollte eine aufgedeckte Alienkarte nicht zu den vorhandenen passen, wird der Versuch abgebrochen. Zum Glück gibt es noch den Translationsfusionator der als Joker dient und anstelle eines jeden anderen Aliens eingesetzt werden kann.

Fazit: Lohnt sich das Kartenspiel Silent Planet?

Silent Planet - Material - Foto von Amigo Spiele

Während der ersten Runde gelang es uns nicht, uns ohne Kommunikation aufeinanderabzustimmen. Nachdem ich nach der ersten Runde meinen zwei Kindern noch einmal erklärt habe, wie sie bei ihren verdeckten Karten andeuten können, nach welcher Struktur oder Logik diese ausgelegt sind, funktionierte es dann in der folgenden Runde besser. Nach ungefähr fünf bis sechs Runden waren wir ein eingespieltes Team und haben es gut geschafft, Alienteams zu bilden. Angenehm war, dass es auch einmal "ohne viel Gequatsche" möglich war, miteinander zu kommunizieren.

Seid ihr also auf der Suche nach einem Spiel, für Kids ab acht Jahren, bei dem es auch einmal ruhig zu geht, dann seid ihr mit Silent Planet richtig beraten. Wichtig zu wissen: Eine gute Vorbereitung, wie das Spiel gespielt wird und mindestens 15 Minuten Zeit, sollten allerdings eingeplant werden.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2021
Spielkategorisierung
Fotos
Silent Planet - Material - Foto von Amigo Spiele
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Silent Planet kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive