Teampower

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Teampower von Aktuell Spieleverlag
Lesezeit: ca. 3 Minuten

"Zusammen sind wir stark". Ob dieses Motto für euer Team auch gilt, oder ob ihr eher der "wahren" Bedeutung des Wortes Team - toll, ein anderer macht´s - entsprecht, könnt ihr im folgenden Spiel testen. Bevor ihr jedoch anfangen könnt, ist erst einmal etwas Bastelarbeit angesagt. Drei Scheiben, mit deren Hilfe ihr im Spiel eure Einschätzung abgeben könnt, müssen per Nieten miteinander verbunden werden.

Zu Beginn des Spieles teilen sich die Spieler in das weiße und das schwarze Team auf. Das Start-Ziel-Band mit den Ziffern von eins bis 60 wird zwischen die beiden Parteien gelegt. Die schwarze und die weiße Spielfigur wird an den Anfang der Punkteleiste gesetzt.

Die Wissenskarten sind mit Symbolen versehen, aus denen man ablesen kann, ob eine Karte für alle Altersgruppen (60 Karten), oder eher für junge Rater (28 Karten) beziehungsweise eher für erfahrene Rater (28 Karten) geeignet ist. Je nach Zusammensetzung der Spieler kann man so eventuell eine nicht passende Symbolgruppe vor dem Spiel aussortieren, wobei die Zuordnung zu einer der drei Gruppen nicht immer so ganz nachzuvollziehen ist.

Die verbleibenden Karten werden gemischt und verdeckt in die Tischmitte gelegt. Jeder Spieler bekommt eine Platzkarte, die die Reihenfolge im Spiel festlegt. Dabei erhalten die Spieler auf der einen Seite die ungeraden und die Spieler auf der gegenüberliegenden Seite die geraden Ziffern. Bei sechs Spielern ergibt sich daraus: Eins fragt Zwei, Zwei fragt Drei, Drei fragt Vier, Vier fragt Fünf, Fünf fragt Sechs und Sechs fragt Eins. Zusätzlich bekommt jeder Spieler noch sechs Abstimmungskarten mit den Ziffern von eins bis sechs.

Das weiße Team beginnt, indem der erste Spieler seinem Gegenüber die Generalfrage auf der gezogenen Karte vorliest. Bevor es jetzt ins Detail und ans Raten geht, erwürfelt der Fragende mit dem Rot-Grün-Würfel, welches Team eine Einschätzung abgeben darf. Rot bedeutet, das Antwortteam darf abstimmen, während bei grün das Frageteam abstimmen darf. Nachdem jeder verdeckt seinen Tipp abgegeben hat, wird die rote oder grüne Tippscheibe auf die Zahl gestellt, die am häufigsten angegeben wurde und damit als Teamtipp gilt.

Anschließend werden sechs Detailfragen gestellt und die richtigen Antworten gezählt. Ausnahme bilden die Wissenskarten, bei denen nur "Ja-Nein-Antworten" gefragt sind. Eine richtige Antwort ergibt hier einen Pluspunkt, eine falsche Antwort einen Minuspunkt (es gibt auch die Möglichkeit zu passen, was natürlich null Punkte zählt). Nach der sechsten Frage werden die erreichten Punkte zusammengezählt und auf der Drehscheibe entsprechend des abgegebenen Tipps eingestellt. In einem kleinen Sichtfenster lässt sich nun die Punktzahl ablesen, die die schwarze oder weiße Figur vorwärts ziehen darf.

Um das Ganze noch etwas mehr zu einer Teamangelegenheit zu machen, gibt es verschiedene Joker, von denen jeder zu Beginn des Spieles zwei ziehen darf. Es sind drei verschiedene Sorten von Jokerkarten im Spiel und zwar: "besser du", "besser ich" und "besser alle". Eine Jokerkarte muss direkt nach dem Vorlesen der Generalfrage ausgespielt werden. Diese Zufallsverteilung bei den Jokerkarten ist nicht immer glücklich, vor allem wenn man die Teamstärke bei einer unglücklichen Verteilung nicht optimal ausspielen kann.

Das Team, welches zuerst eine vorher vereinbarte Punktzahl auf dem Maßband erreicht, gewinnt das Spiel.

Das in der Aufmachung sehr einfach gehaltene Spiel unterscheidet sich wohltuend von den üblichen Quizspielen. Durch die Teamarbeit und das gegenseitige Einschätzen bekommt dieses Quizspiel eine ganz eigene Dynamik. In der vollen Besetzung kommt man allerdings ein bisschen selten zum Raten. Die Scheibe zur Ermittlung der Punktzahlen ist gut durchdacht. Insgesamt ein gelungenes Partyspiel und für Freunde dieses Genres auf jeden Fall eine Kaufempfehlung wert.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
2 - 12
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel