Graf Ludo sieht doppelt

Michael Menzel und Ralf Vogt gewinnen Deutschen Spielegrafikpreis GRAF LUDO 2013

ein Spiele-Artikel von Andre Groth - 06.10.2013
Lesezeit: ca. 1 Minute

Alljährlich wird auf der Leipziger Messe modell-hooby-spiel der Deutsche Spielegrafikpreis GRAF LUDO verliehen. Die beiden diesjährigen Preisträger freuen sich bereits zum zweiten Mal über die Auszeichnung. Michael Menzel (Preisträger 2011 für Eselsbrücke) gewinnt mit Die Legenden von Andor, für die er auch die Spielidee lieferte. Ralf Vogt (Preisträger 2010 für Vampire der Nacht) erhält den Preis für Die verzauberten Rumpelriesen. Der GRAF LUDO wird von der Leipziger Messe vergeben und ehrt die gelungene grafische Umsetzung einer Spielidee. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und geht direkt an die Grafiker.

Quelle: 
www.graf-ludo.de/ eigene Recherche