Die heiße Schlacht am kalten Buffet

eine Spielerezension von Rainer Fieseler - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Der Tisch ist gedeckt. Speisen mit dem Punktwert eins (Fischgräten) bis sieben (Hummer) liegen in zufälliger Reihenfolge (nur der wertvolle Hummer ist immer der Letzte) zum Verzehr bereit - natürlich nicht wirklich, sondern auf Pappscheiben dargestellt. Die Spieler wandern mit Holzscheiben auf einem Rundkurs um das so angerichtete kalte Buffet. Immer wenn sie das Zielfeld überschreiten, erhalten sie die oberste Speisenscheibe, wenn das Ziel genau getroffen wird, gibt es sogar zwei.

Motor des Spiels sind drei Würfel, von denen ein Spieler, wenn er an der Reihe ist, beliebig viele werfen darf. Nacheinander, sodass er sich immer entscheiden kann, ob er weitermacht oder nicht. Es setzt dann die erwürfelte Augenzahl multipliziert mit der Anzahl der Würfel vorwärts – wenn er die Augenzahl sieben nicht überschritten hat! War das nämlich der Fall, fällt er bis aufs Startfeld zurück.

Erreicht eine Spielerscheibe ein Feld, auf dem bereits die Spielfigur eines anderen steht, setzt er seine darauf. Der Besetzende ist nur der Herr des Unteren, lässt sich bei dessen Bewegungen mittragen, erhält eventuell ergatterte Spielscheiben und darf bestimmen, wie oft der untere Spieler würfeln soll. So läuft das Spiel, bis alle Speisenscheiben vergeben sind. Dann endet das Spiel und es gewinnt, wer die meisten Speisenpunkte gesammelt hat.

Die Speisen sind nett gezeichnet und zeigen deutlich, dass das Spiel sich an Familien mit zwar nicht kleinen aber doch jüngeren Kindern wendet, die mitmachen können, sobald sie das Rechnen im erforderlichen Zahlenraum beherrschen.

Dennoch ist das Spiel aber auch für den ambitionierten Spieler nicht völlig uninteressant, denn wer ein gücksbetontes Zockerspiel zum Warmspielen oder Absacken nach Anspruchsvollerem sucht, ist mit Die heiße Schlacht am kalten Buffet auch gerade wegen der kurzen Spieldauer gut bedient. Und je mehr mitmachen, desto besser, denn dann kommt das „Mittragen“ richtig zur Geltung.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Jahrgang: 
1990
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Die heiße Schlacht am kalten Buffet kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive