Freyas Folly

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Freyas Folly von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minute

Der Legende nach hat die nordische Göttin Freya einst einen Handel mit Zwergen geschlossen. Diese sollten ihr Teile einer Halskette bringen. Daran knüpft Freyas Folly an. Denn hier begeben sich die Zwerge tief in die Stollen der Bergwerke hinab, um Edelsteine für Schmuckstücke und die wertvollen Brisingamen zu suchen.

Jeder Spieler erhält ein paar dieser Zwerge, mit denen er versucht, schnell und effektiv an die richtigen Edelsteine zu gelangen. Eine Auslage gibt vor, welche Schmuckstücke gerade in Fertigung sind und welche Edelsteine dazu benötigt werden. Außerdem gibt es die wertvollen Brisingamen, für die Bernstein benötigt wird, der hauptsächlich in den tieferen Regionen der Bergwerksstollen vorkommt. Ein Schwarzmarkt hilft, den einen oder anderen Edelstein zu tauschen. Besondere Karten verleihen den Zwergen die eine oder andere Fähigkeit. So leisten zum Beispiel verschiedene Tränke, Fledermäuse oder die Diebesfähigkeit unschätzbar wertvolle Dienste beim Kampf um die richtigen Edelsteine. Selbst wenn diese gefunden sind, müssen die Zwerge ihre Fundstücke erst einmal sicher nach oben bringen, was die anderen Zwerge verhindern möchten. Denn wer als erster vier Brisingamen vervollständigt oder Schmuckstücke mit allen Zwerge angefertigt hat, beendet das Spiel. Danach gibt es für allerlei Dinge noch Punkte, wer davon am meisten erreicht gewinnt.

Freays Folly ist ein gut durchdachtes Spiel, bei dem jede Aktion gut überlegt sein will. Ohne Edelstein geht nichts, doch muss nicht alles aus dem Berg gefördert werden, denn der Schwarzmarkt und auch die Mitspieler haben einen eigenen Vorrat ... Für jedes gefertigte Schmuckstück muss ein Zwerg geopfert werden, weshalb man zunächst versucht, die Edelsteine zu bergen. Wer weiterkommen will, muss sich aber schwächen, denn die Kleinodien bringen eben satt Punkte. Besonders gelungen ist der Bewegungsmechanismus der Zwerge, die zwei andere Zwerge überspringen können. Mit der richtigen Partnern kommt man so schnell tief in die Stollen hinab, mit dem richtigen Gegenspieler ist man aber unten ebenso schnell auf sich allein gestellt. Das schafft Bündnisse und einen Ärgerfaktor.

Das Material ist funktional, die Anleitung (englisch und deutsch) gut. Doch so richtig überzeugen kann Freyas Folly trotz frischer Ansätze nicht. Das liegt aber weniger am Spiel als solches. Es gibt einfach zu viele gute andere Spiele, da kann ein guter gehobener Durchschnitt leider nicht so sehr glänzen, wie die Brisingamen der Zwerge, die sie Freya bringen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
75
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel