Planet der Sinne - Hören

eine Spielerezension von Marina Roemer - 09.09.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Planet der Sinne - Hören von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Leo Luchs ist ein neugieriger, kleiner Sinnesforscher, der sich gerne gemeinsam mit den Mitspielern auf eine spannende Sinnesreise begibt. Viele interessante Hör-Abenteuer gibt es bei diesem Spiel zu entdecken.
 
Zuerst wird der Spielplan in die Mitte des Tisches gelegt und Leo Luchs auf ein beliebiges Feld gesetzt. Nun werden die zehn Gegenstände (Korken, Stein, Schaumstoff…) und das restliche Material um das Spielfeld verteilt. Es wird im Uhrzeigersinn gespielt und der erste Spieler würfelt. Zeigt der Würfel eine Augenzahl, wird Leo Luchs um die entsprechende Anzahl gesetzt. Zeigt der Würfel aber den Planeten, darf er sich ein beliebiges Feld aussuchen und Leo darauf setzen.

Dann gibt es die Aktionsfelder wie zum Beispiel der Dosenschüttler. Der Spieler der gewürfelt hat, ist der Dosenschüttler und darf sich die zehn Gegenstände noch einmal genau anschauen, anschließend setzt er die Augenbinde auf. Die anderen Mitspieler einigen sich stumm und per Handzeichen auf einen Gegenstand. Dieser wird dann in die Dose gepackt und der Deckel gut verschlossen. Nun darf der Dosenschüttler die Dose schütteln und anhand des Geräusches „hören“, was sich in der Dose befindet, und raten, was es wohl sein könnte. Ist sein Tipp richtig, erhält er zur Belohnung eine Holzmünze.

Landet ein Spieler auf dem Glocken-Detektiv, darf er die Augenbinde aufsetzten und die Mitspieler legen vier Glocken vor ihn hin. Sie einigen sich stumm, welche Glocke geläutet wird. Der Detektiv versucht, sich den Klang der Glocke einzuprägen. Dann darf er die Augenbinde abnehmen und die vier Glocken nacheinander läuten. Anschließend zeigt er die Glocke, die er meint gehört zu haben. Ist sein Tipp richtig, erhält er zur Belohnung eine Holzmünze.

Auf dem Feld Hör-Detektiv darf sich der Spieler wieder alle Gegenstände genau anschauen und sich dann die Augenbinde aufsetzen. Die Mitspieler einigen sich wieder stumm und lassen dann einen Gegenstand zweimal aus zirka 20 Zentimeter Höhe auf die Mitte des Spielplans fallen. Dann darf der Mitspieler die Augenbinde wieder abnehmen und zeigen, welchen Gegenstand er meint, gehört zu haben. Ist sein Tipp richtig erhält er zur Belohnung eine Holzmünze.

Dann gibt es noch die Möglichkeit, auf den Glockendeuter zu setzten, hierbei verteilen sich die Mitspieler im Raum und einer hat ein Glöckchen, welches er läuten darf. Die anderen Spieler bewegen sich im Raum, solange das Glöckchen läutet. Anschließend muss der Spieler, der an der Reihe ist, raten, von wo das Geräusch kam. Auch hier gibt es zur Belohnung wieder eine Holzmünze.

Das letzte Feld ist der Flüsterer, hier darf sich der Spieler das Poster nehmen und neben den Spielplan legen. Alle Spieler sind an der Aktion beteiligt und können eine Holzmünze gewinnen. Der Flüsterer sucht sich ein Motiv auf dem Poster aus und beschreibt es leise. Er darf allerdings nicht den Namen des Motivs nennen. Wenn ein Mitspieler das richtige Motiv errät, bekommt er eine Holzmünze. Zur Belohnung für die gute Umschreibung bekommt der Flüsterer auch eine Holzmünze. Errät keiner das Motiv, so bekommt in dieser Runde niemand eine Münze.

Das Spiel endet, sobald der erste Sinnesforscher fünf Holzmünzen vor sich liegen hat. Dieser Spieler hat damit gewonnen.
 
Planet der Sinne - Hören ist ein Lernspiel, das gezielt die auditive Wahrnehmung, Richtungshören, genaues Hören fördert. Es beinhaltet spannenden und ansprechenden Aktionen rund ums Hören. Das Material ist sehr ansprechend und es macht Spaß, damit zu spielen. Es gibt immer wieder neues „wahrzunehmen“.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel