Tic Tac Moo

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 24.10.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Tic Tac Moo - Foto von HUCH!
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Tic Tac Moo stammt von Jay Cormier und Sen-Foong Lim und ist bei HUCH! erschienen. Jeder Spieler hat jeweils ein Satz mit 24 Plättchen in vier verschieden Sorten. Bei diesem zwei Spieler Spiel werden diese Plättchen abwechselnd auf das Spielfeld gelegt. Um zu gewinnen, muss man wie beim bekannten Tic Tac Toe Drillinge bilden bzw. bis zum Spielende die meisten Drillinge gebildet haben. Alternativ gewinnt man das Spiel sofort, wenn man als erstes eines seiner beiden 3 x 3 großen Felder komplett mit den Plättchen ausgefüllt hat.

Der Reiz bei Tic Tac Moo

Das hört sich jetzt erst mal sehr abstrakt und trocken an. Und ja, Tic Tac Moo ist auch wirklich ein abstraktes Legespiel, welches aber so gar nicht wirklich rüberkommt – ganz im Gegenteil! Die nette Hintergrundgeschichte, die dem Spiel übergestülpt wurde, passt wunderbar zur grafischen Aufmachung. Man bekommt als Spieler die Verantwortung über den Bauernhof und die dazugehörenden Bauernhoftiere. Diese haben gemäss der gelungenen und ansprechenden Spielanleitung ganz besondere Wünsche, neben wem sie jeweils grasen möchten. Entsprechend gelten dazu die Legeregeln. Das Spielfeld wird themengerecht sehr nett durch Weideflächen mit dazugehörenden Scheunen und Stallknechten dargestellt. Die Plättchen sind mit jeweils vier verschiedenen Tierarten auch sehr stimmig illustriert.

Auch das Spielmaterial passt und ist von guter Qualität. So fühlt man sich sogleich als Farmer und auch sehr wohl dabei. Dazu kommen die taktischen und strategischen Möglichkeiten bei Tic Tac Moo. Die Spielzüge können sehr abwechslungsreich gemeistert werden. Spielt man auf Sicherheit oder darf es doch etwas mehr Risiko sein? Versucht man, als erster eines seiner Felder zu füllen oder doch zum Ende hin am meisten Drillinge zu sammeln? Schaut man nur auf sich oder behält man den Gegner im Auge, achtet darauf, was für Pläne er hat, und spuckt ihm bei passender Gelegenheit in die Suppe? Der Ärgerfaktor ist immer gegeben, wenn einem seine Spielplanung vereitelt wird. Das macht alles sehr viel Spaß und ist sowohl für Familien wie auch Strategieliebhaber wirklich zu empfehlen. Selten, dass ein so kurzweiliges Zwei-Personen-Spiel so eine Freude macht.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel