4 Seasons

eine Spielerezension von Florian Kirchhof - 23.04.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Kartenspiel 4 Seasons - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

4 Seasons ist ein Kartenspiel aus dem Hause Pegasus Spiele für zwei Spieler. Verantwortlich für das Kartenspiel ist Team SAIEN, die Illustration übernahm Dennis Lohausen. Das Kartenspiel kommt mit wenigen Regeln aus, hat ein schön anzusehendes Design und punktet besonders dadurch, dass es kurzlebig ist und dennoch einen gewissen Tiefgang besitzt. Denn der Clou ist, dass wir nicht unsere eigenen Karten auf der Hand halten, sondern die des Gegners. Zum Packungsinhalt gehören 48 Spielkarten, vier Jahreszeitenfiguren, sowie eine Anleitung (deutsch, englisch).

Wie funktioniert das Spiel 4 Seasons?

Bei 4 Seasons geht es grob, wie der Name schon vermuten lässt, um unsere Jahreszeiten. Jede Jahreszeit besitzt zwölf Karten und jede Karte wiederum kann eine Wertigkeit von eins bis drei haben. 
Bevor wir unsere Runde jedoch beginnen können, wird erst einmal geordnet. Entsprechend der Wertigkeit sortieren wir und mischen anschließend jeden Stapel separat. Aus dem 1er-Stapel bilden wir nun acht neue Stapel. Auf diese acht Stapel verteilen wir nun auch die 2er-Karten und anschließend die 3er-Karten. Nun werden zwei Stapel von uns aus dem Spiel entfernt. Das hat den Sinn, dass nun nicht mehr sicher ist, welche Karten noch im Rennen sind. Jetzt wählt jeder Spieler drei Stapel aus und legt diese, ohne zu mischen, übereinander. Zum Schluss werden noch die Jahreszeitenfiguren auf dem Tisch verteilt. Sie stellen den Jahreszeitenbereich dar. Damit haben wir unsere Spielvorbereitung abgeschlossen.

Nun geht es los. Wir ziehen acht Karten. Jetzt kommt der interessante Teil an 4 Seasons. Wie eingangs erwähnt, halte ich nicht meine, sondern die Karten meines Kontrahenten in der Hand. Ich muss nun zwei dieser Karten wählen und meinem Gegenüber geben. Dieser wiederum entscheidet nun, welche Karte er wo platzieren möchte. Dabei gilt es folgendes zu beachten: Eine Karte muss neben eine Jahreszeitenfigur gelegt werden, die andere in den eigenen Einflussbereich, welcher jeweils auf der eigenen Seite vor den Figuren ist. Karten, die wir in den Jahreszeitenbereich legen, stellen Siegpunkte dar. Diese erhalten wir am Ende des Spiels. Jedoch erhält nur der Spieler mit den meisten Einflusspunkten die Siegpunkte der entsprechenden Jahreszeit. So tauschen wir also Runde für Runde die Karten. Am Ende schauen wir, wer wo am meisten Einfluss erreicht hat und wie viele Siegpunkte wir dadurch einstreichen können.

4 Seasons - Taktik, eine Portion Glück und Spielspaß

Ich finde das Spiel sehr unterhaltsam. 4 Seasons ist sehr schnell erlernt und die Vorbereitungen sind ebenfalls schnell getan. Eine Spielrunde ist ebenfalls kurzlebig und das hat hier auch einen gewissen Reiz. Die ganze Zeit über zum Teil zu wissen, welche Karten der Gegner noch Spielen kann, ohne zu wissen, welche Karten man selbst bekommt, ist wahnsinnig spannend. Hinzu kommt, dass man Karten nachzieht und somit nicht von Anfang an weiß, welche Karten der Gegner hat, sondern immer nur aus den Karten auf der Hand auswählen kann. Wer jetzt denkt, es handle sich hier um ein reines Glücksspielt irrt. Einzuschätzen, welche Kartenkombination den Gegner vielleicht dazu verleitet, verfrüht Punkte zu verschenken, macht 4 Seasons zu einem wirklichen Taktikspiel. Gleichzeitig muss man ständig im Auge behalten welche Karten man vom Gegner bekommt. Ohne gutes Pokerface kommt man nicht weit. Denn wer durch Mimik und Gestik verrät, dass der Gegner die Karten entgegen den Erwartungen gelegt hat, gibt gleichzeitig relativ viel über seine Handkarten preis. Wobei, vielleicht war das auch alles so gewollt? Besonders spannend wird es, weil wir stets die Wertigkeiten der noch zu bekommenden Karten beim Gegner sehen können.

Wer Kartenspiele mag und ein Spiel sucht, welches für zwei Spieler geeignet ist, sollte sich 4 Seasons einmal näher ansehen.

Neben den hochwertig verarbeiteten Karten, dem tollen Design und dem wirklich spannenden Spielprinzip punktet das Spiel auch, weil es einen wirklich tollen Zeitrahmen für ein Zweispielerspiel für zwischendurch hat. Durch die kleine Verpackung und den überschaubaren Aufbau ist 4 Seasons auch ein Spiel für unterwegs.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15-30
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel