Bank Alarm

5 Minuten Zeit, 50 Millionen Cash ... Los geht`s!

eine Spielerezension von Jörn Frenzel - 26.01.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Bank Alarm - Ausschnitt -  Foto von Megableu/Huch
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Was ging ich auf der Spielemesse in Essen schon immer interessiert an einem kleinem plastischen Kasten vorbei, der sich irgendwie bewegte und dachte, das musst du dir mal angucken. Da aber andere Sachen noch mehr mein Interesse weckten, war der Kasten irgendwann im Gehirn verschwunden und ich vermisste auch nichts. Es war halt irgendwie ein kleiner Blickfang. Und nun, ein paar Wochen später, fliegt dieser Kasten als Rezensionsexemplar auf meinen Tisch und ich erinnerte mich wieder - da war ja noch was: Bank Alarm von Megableu! Irgendwie wirkt das natürlich kindlich und die Altersangabe ab 7 lässt auch darauf schließen. Aber irgendwie auch cool und so begann ich mich für diese Kiste wieder zu interessieren. Glücklicherweise hatte ich noch R6 Batterien im Haus, denn ohne die hätte ich wieder nur auf einen Plastikkasten geguckt. Und mit der richtigen Energie begann ich dann eine Schatz zu knacken, zu zweit, zu dritt und auch zu viert.

Spielablauf von Bank Alarm

Bank Alarm - offener Würfel - Foto von Jörn Frenzel

Bis zu vier Spieler können nun versuchen, hier den großen Coup zu knacken und 50 Millionen Dollar zu sammeln. Als erstes schaltet man natürlich den Safe erst mal an. Der Safe wird dann mit Goldbarren gefüllt und am besten setzt sich jeder Spieler an eine Seite des Safes. Dabei bekommt jeder seine Identität zugeordnet, die auf der jeweiligen Seite steht. Mit einem Knopfdruck an der zugehörigen Seite des Safes bestätiget man dann seine Teilnahme. Geld sowie zwölf Werkzeugchips werden neben dem Safe bereit gelegt und der Bankbruch kann losgehen.

Es gibt sechs Level, die wir einzeln durchgehen müssen. Man kann aber auch gleich höher einsteigen, falls Level 1 zu seicht ist. Danach gibt uns eine elektronische Stimme (der Boss) Befehle durch, was wir zu tun haben. Der Boss teilt uns mit einem "Nimm" Werkzeuge zu, die man dann zu nehmen hat. Befiehlt er "Gib", geben wir den geforderten Werkteugchip dem angesagten Mitspieler. Der "Tausch" lässt zwei Mitspieler Werkzeuge tauschen und beim Befehl "Nutze" muß der Besitzer des geforderten Werkzeuges den Knopf auf seiner Seite drücken- und das ziemlich schnell. Gelingt uns das, gibt es vom Boss ein "Schnappt euch" und wir dürfen einen Geldschein einsammeln.

Bank Alarm - der Tresor und das Geld -  Foto von Jörn Frenzel

Als letztes gibt es noch den Befehl, dass alle gleichzeitig die Knöpfe am Safe zu drücken haben. Im 6. Level tauscht man dann noch seine Rollen - als Befehl - was das Chaos perfekt macht. Wenn ein Drückbefehl nicht korrekt ausgeführt wird, zählt das als Fehler. Je höher das Level, desto weniger Fehler sind erlaubt. Denn wenn die Fehlergrenze überschritten wird, ertönt Polizeialarm und das Team hat verloren. Im Erfolgsfall, hat man die Millionen erbeutet, der Safe gibt die Goldbarren frei und ergießt sie über den Tisch. Das wirkt spannend, da sich der Inhalt des Safes ganz langsam nach oben schiebt.

Lohnt sich Bank Alarm?

Im eigentlichen Sinne finden wir hier ein aufgepepptes Senso vor, denn es gilt, schnell zu reagieren und einen  Knopf zu drücken - mehr nicht! Aber das macht lustigerweise Spaß. Auch wenn das ganze nur eine Menge Plastik ist und wie ein Spielzeug wirkt, hat Bank Alarm seinen Reiz. Die Werkzeugchips sind meiner Meinung nach so dargestellt, dass in der Hektik nicht sofort erkennbar ist, wobei es sich eigentlich handelt. Ist es z. B. der Laptop oder die die Karte? Das kann beabsichtigt sein, denn man muss durchaus schon zweimal hinsehen und das kostet Zeit.

In den ersten Levels spielt sich der Spaß locker runter und man bekommt keine Probleme und siegt eigentlich immer. Ab Level 3 steigen die Fehlversuche und es kann da schon vorkommen, dass einem der Alarm zuvor kommt, da man zu langsam war. Je höher das Level, desto schneller gilt es zu reagieren und die Hektik steigt. Ab Level 4 steigt die Schwierigkeitskurve dann, da der Boss die Befehle zügiger durchgibt. Ein Spiel für die schnelle Nummer, denn mehr als fünf Minuten dauert so ein Durchgang nicht.

Bank Alarm - Illustration -  Foto von Megableu/Huch

Es ist nichts für Strategen oder Schlafmützen, denn es gilt, schnell zu sein und nicht zu viel zu überlegen. Aber ein Spaß für Kinder ist es allemal. Diese kriegen nicht genug davon und als Erwachsener hat man dann auch seinen Spaß. Das dann gewissen Menschen vielleicht die ganze Kunststoffoptik nicht so zusagt, ist durchaus möglich, aber der Spaß macht das Ganze vergessen. Es ist ein hervorragender Abschluss am Ende eines Spieleabends, da die fünf Minuten auch nie überschritten werden. Alles in allem muss man dabei sogar perfekt zusammenspielen, denn nur so knackt man den Safe! Also zieht doch einfach mal einen Bankraub durch, am besten mit euren Kindern. Auch wenn dann die Moral vielleicht nicht stimmen sollte. Aber das Feeling ist cool.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Bank Alarm - offener Würfel - Foto von Jörn Frenzel
Bank Alarm - der Tresor und das Geld -  Foto von Jörn Frenzel
Bank Alarm - Illustration -  Foto von Megableu/Huch
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Bank Alarm kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive