Mein erstes Farbspiel

eine Spielerezension von Claudia Stroemer - 31.01.2007
  Spiel kaufen kommentieren
Mein erstes Farbspiel von Die Spiegelburg
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ein Kinderzimmer, wie im echten Leben. Überall liegen Sachen herum und es gibt einiges zu entdecken für unsere Kleinen. So sieht der Spielplan aus. Und damit es nicht langweilig wird, ist auf der Rückseite des Planes ein anderes Zimmer abgebildet.Die lieben Sieben, das sind sieben Tierkinder, die auf Karten mit ihrer jeweiligen Lieblingsfarbe abgebildet sind. Sie haben die Aufgabe, die Dinge ihrer Farbe im Kinderzimmer zu suchen.

Alle Sieben werden offen neben dem Spielplan ausgelegt. Die weiteren Bildkarten haben auf der einen Seite ein schwarz-weißes Motiv aus dem Kinderzimmer und auf der Anderen den gleichen Gegenstand in Farbe neben dem dazugehörigen Tierkind. Diese Karten werden gleichmäßig unter den Mitspielern mit dem schwarz-weißen Bild nach oben verteilt. Nun kann's losgehen.Der erste Spieler nimmt sich ein schwarz-weißes Motiv aus seinem Stapel und sucht den Gegenstand im Kinderzimmer. Die Farbe der gefundenen Sache muss nun genannt werden. Die entsprechende Liebe-Sieben-Karte wird nun neben das Bild gelegt. Wenn das bunte Motiv auf der Rückseite mit der Lieben-Sieben-Karte übereinstimmt, dann darf es behalten werden. Stimmt es nicht überein, muss die Karte später noch einmal ausgespielt werden.Wer zuerst alle Karten seines Stapels umgedreht hat, ist der Sieger.Das ist die zweite der drei vorgeschlagenen Varianten.In einer schwierigeren Spielmöglichkeit werden die Lieben-Sieben-Karten verdeckt ausgelegt und der Spieler muss sich nach einer Minute Einprägungszeit merken, in welcher Position das richtige Tier liegt.

Die erste Variante ist um einiges einfacher und dient den ganz Kleinen zunächst dazu, die Figuren und Farben zu benennen. Die Anleitung gibt behutsame Tipps für Eltern oder Betreuer die Kinder an das Spiel heranzuführen. Dazu ist die Lupe ein wunderbar einfaches Werkzeug, sich auf einen Gegenstand zu konzentrieren.

Die Karten sind stabil und so beschichtet, dass sie nicht so schnell aus Kinderhänden herausflutschen.Durch die freundlichen, kindgerechten Zeichnungen wird die Spielidee so umgesetzt, dass es für die jungen Spieler ein Vergnügen ist, Farben und Konzentrationsfähigkeit zu lernen. Und das funktioniert alleine oder mit mehreren Spielern.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
3
Spieldauer (Minuten): 
10
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel