Schatzinsel Ahoi!

eine Spielerezension von Eva Timme - 18.09.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Schatzinsel ahoi von Noris Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Schatzinsel Ahoi! Der legendäre Goldschatz liegt für alle sichtbar aus, doch welcher schlaue Pirat hat sich den richtigen Weg gemerkt? Dieses Memo-Spiel mit Spielplan fordert das Gedächtnis und das vorausschauende Planen eines Weges von den Kindern. Der Spielplan wird in der Mitte des Tisches ausgelegt. Er ist in sechs mal sechs Felder aufgeteilt und jedes Feld zeigt eingebettet in eine Insellandschaft ein gezeichnetes Detail der Szene.

Neben dem Spielplan werden genau 36 Plättchen verdeckt und gut gemischt ausgelegt, auf denen jeweils genau ein Detail des Spielplans wiederzufinden ist. Nachdem die Goldmünze auf ein Spielfeld gelegt wurde und sich alle mitspielenden Piraten im gleichen Abstand ein Startfeld auf dem Spielplan gesucht haben, kann die Jagd auf den Schatz beginnen.

Der jüngste Spieler beginnt, indem er eines der Plättchen aufdeckt. Zeigt diese Schatzinselkarte ein Detail eines Nachbarfeldes (nicht diagonal), so darf das Kind seinen Piraten auf dieses Feld versetzen und ist erneut am Zug. Dabei wird das Plättchen auf das entsprechende Feld des Spielplans gelegt. Ist die aufgedeckte Karte nicht in der Nähe der eigenen Spielfigur, so wird das Plättchen zurück gelegt. Nun können alle Mitspieler versuchen, sich die Position des Plättchens zu merken und der nächste kleine Pirat ist an der Reihe.

Felder mit Plättchen, die die Mitspieler bereits gelegt haben, können nicht mehr betreten werden. So ist es oft erforderlich, seinen Weg neu zu planen, da ein Mitspieler vorher den eigenen Weg kreuzte. Schlimmstenfalls ist es nötig, einen Umweg in Kauf zu nehmen. Wer als erstes die Goldmünze erreicht, indem er das passende Plättchen aufdeckt und seine Spielfigur vom Nachbarfeld aus auf das passende Feld ziehen kann, gewinnt das Spiel.

Durch unterschiedliche Entfernungen der Piraten kann der Schwierigkeitsgrad variiert werden. Außerdem kann jüngeren Mitspielern ein Vorsprung von ein oder zwei Feldern gewährt werden, und so können diese zum Beispiel gut mit älteren Geschwistern zusammen spielen. Insgesamt ein schönes Memo-Kinderspiel. Unsere Kinder haben es in den Spielerunden schnell verstanden und auch ohne Erwachsene immer wieder aus dem Regel gezogen. Selbst als Solospiel holt sich meine Tochter das Spiel gelegentlich, legt die Münze weit weg von ihrer Piratenfigur und versucht so schnell wie möglich, einen Weg zum Schatz zu finden. Durch eine überschaubare Spieldauer waren in unseren Runden auch schon vierjährige gut in der Lage, das Spiel mitzuspielen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel