Schwarz Rot Gelb Extreme

eine Spielerezension von Mario Sandor - 04.07.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Schwarz Rot Gelb Extreme - Foto von Amigo Spiele

Bernhard Zaugg hat bei uns über das Vorgängerspiel Schwarz Rot Gelb geschrieben, dass dieses augenscheinich banal sei. Jaja, genau das selbe könnte man denken, wenn man das Kartenspiel Schwarz Rot Gelb Extreme von Günter Burkhardt (Amigo Spiele) das erste mal in den Händen hält. Kleine Schachtel, 80 Karten und 30 Punktekarten. Und was genau soll so schwer daran sein, gänzlich unterschiedliche Karten in eine Reihe zu legen. Zumal man hier mit Symbolen spielt und nichts lesen muss... Die Antwort werdet Ihr sicher schnell selbst herausfinden.

Wie wird Schwarz Rot Gelb Extreme gespielt?

Die 80 Symbolkarten werden gemischt und in der Tischmitte verdeckt unregelmäßig verteilt. Jeder Spieler nimmt sich eine Symbolkarte und legt diese aufgedeckt als Startkarte vor sich aus. Die Punktekarten werden ebenfalls gemischt, und pro Spieler wird eine Karte aufgedeckt. Die restlichen Punktekarten werden als verdeckter Stapel auf den Tisch gelegt. Für jede Runde werden entsprechend neue Punktekarten gezogen. Auf ein Startkommando nehmen alle Spieler gleichzeitig eine Symbolkarte aus der Tischmitte und prüfen, ob diese rechts an das ausliegende Plättchen angelegt werden kann. Dies ist immer dann der Fall, wenn sich die letzte ausliegende Karte von der gezogenen in allen Kriterien unterscheidet. Die Kriterien hierbei sind: Anzahl verschiedener Farben, Anzahl verschiedener Formen und Anzahl aller Symbole auf der Karte. Sind die Kriterien alle verschieden, legt der Spieler die Karte an und zieht die nächste. Sind die Karten in mindestens einem Kriterium identisch, so muss die gezogene Karte aufgedeckt in die Tischmitte zurückgelegt und eine neue gezogen werden. Sobald ein Spieler die siebte Karte angelegt hat, endet die Runde sofort. Nun werden die Reihen aller Spieler überprüft, beginnend bei dem Spieler, der die Runde beendet hat. Bei einem Fehler werden alle Karten ab diesem Fehler entfernt. Der Spieler mit der längsten Reihe erhält die höchste der ausliegenden Punktekarten, die anderen entsprechend der Anzahl der Karten in ihrer jeweiligen Reihe. Nach fünf Runden endet das Spiel.

Wie gut ist Schwarz Rot Gelb Extreme?

Schwarz Rot Gelb Extreme ist ein tolles Spiel. Kleine Schachtel, ideal zum Mitnehmen, einfache Regeln, schnell erklärt und verstanden, aber soooo schwer zu spielen. Man übersieht mit Sicherheit immer ein Kriterium bei einer Karte, fragt sich beim Überprüfen, wie das passieren konnte und schwört sich, dass das in der nächsten Runde nicht mehr passiert ... Ja, ja, aber das Spiel zeigt uns dann doch, dass es wieder und wieder passieren wird. In allen Runden konnte nach fünf Minuten Erklärung mit dem Spielen begonnen werden, das ist topp.

Was uns nicht gut gefallen hat, sind die Punktekarten. In der einen Runde ist der Unterschied zwischen höchstem und niedrigstem zu vergebendem Wert sehr hoch, das nächste Mal eher vernachlässigbar. Das ist immer ärgerlich, denn die Belohnungen sind sehr stark glücksabhängig. Wir haben das sehr schnell geändert und entsprechend immer die gleichen Punkte für den ersten, zweiten, usw. vergeben, beispielsweise sechs Punkte für den Ersten, vier für den Zweiten, zwei für den Dritten und einen für den Vierten. So war das Spiel gefühlt fairer. Auch das Überprüfen der Reihen ist manchmal etwas langwierig, aber wenn wir ehrlich sind, lag das eher an den Spielern und weniger am Spiel ... Und mit der Zeit hat man auch Übung und das Überprüfen geht recht schnell. Also ein tolles kleines Spiel zum Mitnehmen und ohne lange Erklärungen zu Spielen. Find ich gut!

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren