Viva Topo (2015)

eine Spielerezension von Melanie Pausch - 18.03.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Kinderspiel des Jahres Viva Topo - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: 3 Minuten

Viva Topo ist ein neuaufgelegtes Kinderspiel von Manfred Ludwig. Es ist eines der ersten Kinderspiele, mit denen Pegasus Spiele verstärkt in das Kinderspielsegment einsteigt. Viva Topo wurde 2003 als Auflage von Selecta Spielzeug zum Kinderspiel des Jahres gewählt. Doch wie aktuell ist es mehr als zwölf Jahre später?

Das Spielmaterial aus Holz stammt noch immer von Selecta Spielzeug und verspricht gute Qualität. Selecta hatte bis 2012 das Spiel selbst herausgebracht und zog sich aus dem Kinderspielsektor zurück.

Das Cover verrät: Hier hat es die Katze auf die Mäuse abgesehen, die sich den Käse holen wollen. Die Mäuse träumen vom Schlaraffenland voller Käse und haben beschlossen, sich auf den Weg dorthin zu machen. Doch leider hat die Katze davon Wind bekommen und möchte die Mäuse fangen.

Wie spielt man Viva Topo!?

Jeder Spieler bewegt seine Mäusefamilie mit Hilfe eines großen Holzwürfels übers Spielfeld. Am Rand sind vier verschiedene Mäusewohnungen, in die sich die Mäuse vor der Katze in Sicherheit bringen können. Je schneller eine Maus in eine Wohnung flüchtet, desto weniger Käse ist dort zu holen. Schafft es das Mäuschen seines Spielers, das Spielfeld einmal zu umrunden, erreicht es das Schlaraffenland und es kann einen riesigen Laib Käse nehmen. Der ganze Laib besteht aus sechs Stückchen. Die Mäusefamilie, die am Schluss die meisten Käsestückchen gesammelt hat, ist Sieger. Die genauere Regeln sind in der Rezension zu Viva Topo von 2003 nachzulesen.

Für wen ist das Kinderspiel Viva Topo geeignet?

Das Spiel wurde mit viel Freude im Kindergarten getestet. Die Katze und die Mäuse gingen satt aus dem Spiel hervor. Der Spielmechanismus ist von den Kindern schnell durchschaut. Bewegt sich die Katze ein Feld weit, schaffen es die Kinder problemlos, Entscheidungen zu treffen und ihre Mäuse zu bewegen. Tritt die Katze die zweite Runde an und bewegt sich doppelt so schnell, fällt es den Kindern schwer, die langsamen Mäuse zu retten und Mäuse in Sicherheit zu bringen. Doch nach einer zweiten Partie oder mit Unterstützung von Spielkameraden schaffen es die meisten Mäuse, nicht gefressen zu werden.

Das Thema ist auch heute immer noch aktuell und spannend. Die Mäuse und die Katze sind liebevoll gestaltet. Es werden nur Grundfarben verwendet, sodass die Kinder diese benennen können. Auch die Unterteilung des Käses ist für Kinder gut ersichtlich. Für manche Kinder ist es schwer zu erkennen, wie die Katze gezogen wird. Sie wird in der zweiten Runde zwei Felder gezogen. Da dies jedoch optisch gut markiert ist, bekommen es die Kinder nach kurzer Hilfestellung durch einen Erwachsenen schnell selber hin.

Fazit

Das Kinderspiel ist liebevoll gestaltet und mit vielen malerischen Spielereien versehen. So gibt es immer wieder Neues auf dem Spielplan zu entdecken. Die Figuren und der große Würfel liegen gut in der Kinderhand. Durch die großen Würfelaugen können die Kinder diese gut abzählen und ihre Mäuse selbst die richtige Anzahl Felder bewegen.

Die Spielanleitung beginnt mit der Geschichte der Mäuse. Bunt gestaltete Seiten mit den einfachen Regeln begleiten bis zum Spielbeginn. Im Vergleich zu der Anleitung aus dem Jahr 2003 ist sie kindgerechter und bunter geworden. Es ist auch eine separate englische Anleitung enthalten. In meiner Version war zusätzlich ein kleines Buch über die kleine Katze Ida enthalten. Guter Start für Pegasus in das Premium-Kinderspielsegment. Und mit dem Holzfigurenhersteller Selecta Spielzeug ist ein qualitativ hochwertiger Partner an der Hand.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
20-30
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel