Ausgefuchst

eine Spielerezension von Marina Roemer - 08.09.2016
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Ausgefuchst - Kinderspiel - Foto von Noris Spiele

Die Füchse machen sich auf den Weg zu ihrer Mutprobe in den Hühnerstall. Allerdings lassen sich das die Hühner nicht gerne gefallen. Nachdem der Spielplan aufgebaut wurde und alles vorbereitet ist, geht das Kinderspiel Ausgefuchst von Thilo Hutzler (Noris Spiele) los.

So wird das Kinderspiel Ausgefuchst gespielt

Jeder Spieler hat eine Bildleiste vor sich, diese schaut er sich nun genau an. Dort sieht man rechts und links neben dem Fuchs je drei unterschiedliche Hühner. In der Mitte des Rahmenplans liegen die verdeckten Kärtchen, auf denen diese Hühner abgebildet sind, und die müssen gefunden werden. Das Kinderspiel beginnt und ein Spieler ruft: „In den Stall.“ Nun versuchen alle gleichzeitig und blitzschnell, nach folgenden Regeln die Hühner zu „klauen“.

Es wird immer mit einer Hand, ein verdecktes Kärtchen genommen. Befindet sich darauf ein Huhn? Super. Der Spieler darf es auf das passende Bild auf seiner Leiste legen und weiter suchen. Ist das passende Bild schon besetzt oder hat der Spieler einen Mitbewohner erwischt? Dann wird die Karte zurückgelegt und ein neues Kärtchen aufgedeckt. Bei all dem schnellen Karten schnappen, müssen die Spieler aufpassen, dass sie die Glucken nicht von ihren Hochsitzen stoßen. Denn dann ist der Gluckenalarm ausgelöst. Wer von den Spielern sich die heruntergefallene Glucke mit einer Hand zuerst schnappt, darf sie auf ein beliebiges Hühnerfeld seiner Leiste stellen. Sie zählt wie ein Joker! Wer die Glucke aufgeweckt hat darf sie nicht schnappen.

Sobald ein Spieler sechs verschiedene Hühner gefunden hat, muss er noch die Fuchskarte finden, um aus dem Stall zu entkommen. Hat er sie gefunden, legt er sie schnell auf das Feld mit dem Fuchs und ruft: „Ausgefuchst“. Dieser Spieler hat das Spiel gewonnen.

Für die Variante für ältere Füchse gelten Zusatzregeln:

  1. Das erste Kärtchen, welches man auf der Leiste ablegt, muss an den Fuchs grenzen. Jedes weitere Kärtchen muss dann entweder an den Fuchs oder an ein Kärtchen, das schon angelegt wurde, grenzen.
  2. Benachbarte Hühner dürfen nie dieselbe Farbe haben.

Lohnt sich Ausgefuchst als Kinderspiel?

Ausgefuchst ist ein rasantes und spannendes Geschicklichkeitsspiel. Das Spielmaterial ist von guter Qualität. Bei einer Spielrunde zu zweit ist es noch recht leicht, keine Glucke umzustoßen. Allerdings mit vier Spielern wird es schwierig. Hier ist Geschick und eine gute Auge-Hand-Koordination gefragt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
10-15
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren