Das Schwarze Auge: Aventurisches Arsenal

Das Schwarze Auge - Erweiterungsband

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 31.10.2003
Das Schwarze Auge: Aventurisches Arsenal
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Für Wahr! Echte Helden brauchen gute Rüstungen und noch bessere Waffen. So lasst und denn einen Blick werfen in das, was einst Kaiser Retos Waffenkammer war und jetzt völlig eigenständig und neu dem Ruf Aventurisches Arsenal folgt. Kämpen und Halunken, Geweihte und Zauberkundige, natürlich auch Fremde. Schaut her, hier findet ihr alle, wirklich alle bekannten und möglichen (manche meinen darunter auch unmögliche) Waffen und Rüstungen. Über die Vor- und Nachteile wird hier ausgiebig gefachsimpelt. Und das ist gut so, denn wer will schon ein Stahl ziehen, ohne zu wissen, was er anzurichten im Stande ist?

So folget den Erläuterungen, die an wissenschaftlicher Reinheit nicht zu überbieten sind und kauft, was ihr begehrt - so ihr könnt. Erwartet aber keine Exoten zum Bettler-Preis, denn fremdländisches steigt im Preis mit der Entfernung zum Herstellungsort. Jedenfalls meistens. Lauschet den Worten der Schmiedemeister, der Barden und Erzähler, der Händler und Kaufleute, der Kämpen und wackeren Helden. sie alle werden euch ihr Wissen kund tun. Und wer Scharmützel, Belagerungen oder gar Schlachten sucht, kann auch hier fündig werden. Der Erfahrungsschatz (nun ja ab und an auch die Einbildungskraft) der Erzähler ist nicht gerade gering.

So überlegt euch gut, was zu tun ist. Aber eins ist klar. Ein echter Held braucht eine Waffe. Eine Waffe, wie sie nur im Aventurischen Arsenal zu finden ist. Seid sicher, hier gibt es alles. Alles, was ihr braucht, um den Ruf als Held verteidigen zu können. Und wenn ihr keine Waffe führen wollt oder könnt, so hilft euch doch im Falle einer Verwundung zumindest das Wissen über die gefährlichen Klingen weiter - wer will schon sterben, ohne zu wissen wodurch.

Spieleinfo