Colt Express: Postkutsche & Pferde

eine Spielerezension von Michael Weber - 12.05.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Colt Express: Postkutsche & Pferde - Foto von Ludonaute
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Vorweg: Es bleibt fummelig. Habe ich letztes Jahr bei meiner Rezension zu Colt Express noch etwas über dieses Problem für Wurstfinger hinweggesehen, nervt mit zunehmender Spielerfahrung das Rein- und Rausfummeln von Banditen, Geldsäcken und Edelsteinen in die Waggons von Colt Express erheblich. Während des Spiels versteht sich. Das wird auch mit der (ersten) Erweiterung Postkutsche & Pferde von Christoph Raimbault nicht besser, die Ludonaute dem Spiel des Jahres 2015 spendiert hat.

Was gibt es neues in Colt Express - Postkutsche & Pferde?

Es gibt im Wesentlichen sieben Neuerungen:

  • Postkutsche,
  • Pferde,
  • Begleitschütze,
  • Geiseln,
  • Whiskeyflaschen,
  • neue Rundenkarten,
  • eine Teamvariante.

Allerdings haben die Neuerungen nicht alle großen Einfluss auf das Spielgeschehen. Zäumen wir das Pferd mal von hinten auf und galoppieren (eben noch nicht) los. Die Teamvariante bietet Regelabänderungen für Spiele in Teams mit je zwei Spieler. Sie ist aber keine große Sache. Die Rundenkarten ändern das Spielgeschehen allenfalls marginal und sind in ihrer Bedeutung zu vernachlässigen. Wer sich für einen echten Banditen hält, kann allerdings auf Whiskey nicht verzichten. Der fungiert als so etwas wie Beschleuniger: mehr Karten oder Aktionen. So stimmungsvoll das ist, spielerisch ist das für mich ebenfalls eher nebensächlich.

Geiseln für mehr Spielspaß bei Colt Express

Anders sieht das bei den Geiseln aus. Diese sitzen als Passagier in der Postkutsche. Natürlich haben sie alle eine ganz persönliche Lebensgeschichte und damit eine spielerische Macke. Jede Geisel hat Vorteile bei der Endabrechnung, behindert den Spieler aber auf die eine oder andere Weise bei seinen Aktionen. Dummerweise lassen sich Geiseln nicht einfach vermeiden und schon gar nicht abschütteln. Dieser Bestandteil der Erweiterung Postkutsche & Pferde macht Colt Expresss noch etwas lustiger und unberechenbarer. Das wird wiederum nicht jedem Spieler gefallen.

Postkutsche und Begleitschütze

Neben dem Zug fährt eine Postkutsche. Es liegt nahe, dass diese wertvolle Fracht enthält. Dummerweise können sich die Banditen dort nicht nur eine Geisel "einfangen", sondern treffen auch auf einen Begleitschützen. Der kann es gar nicht leiden, wenn ihm seine Geldkassette gestohlen wird, und feuert dann das ganze Spiel über durch die Gegend. Das macht es für die Spieler nicht leichter, diese bekommen aber mit der Postkutsche mehr Platz für ihre Aktionen. Die Postkutsche macht bei aller Fummelei was her und öffnet spielerisch eine neue Ebene, bietet für meinen Geschmack aber etwas zu viel zusätzlichen Raum.

Kein echter Überfall ohne Pferde

Kommen wir zum nächsten wichtigen Element: Pferde. Hat irgendwer schon einen Zug ohne Pferde überfallen? Im Wilden Westen? Eben! Also greifen zu Beginn des Spiels die Spieler mit ihren Pferden den Zug an. Das ist Atmosphäre pur. Und zugleich bringt das eine sehr flexibele Startaufstellung (und die Aktion "Reiten") in eine Partie Colt Express. Nebenbei lassen sich die Pferde auch für Sprünge zwischen Zug und Postkutsche nutzen. Durch das Reiten gewinnt Colt Express stark an Stimmung. Für mich spielerisch kein Überflieger, aber ein Detail für echte Wild-West-Romantik. Soweit das bei Banditen zutreffen mag ...

Lohnt sich die Erweiterung Colt Express: Postkutsche & Pferde?

Muss das der stolze Besitzer von Colt Express haben? Kurze Antwort: Jein. Lange Antwort: Ja, es lohnt sich für Fans des Spiel des Jahres. Es ist eine tolle Erweiterung, um etwas mehr Optionen in den Spielverlauf zu bringen und die Atmosphäre zu verdichten. Aber: Spielerisch sind das überwiegend kleine Änderungen, auf die zumindest ich gut verzichten kann. Das Zusammenspiel Postkutsche-Pferde und Postkutsche-Geiseln ist gelungen, allerdings verteilt sich das Geschehen vom Zug damit auf weitere Objekte, sodass sich die Figuren etwas mehr aus dem Weg gehen können. Das macht sich besonders bei kleinen Besetzungen bemerkbar. Alles in allem ist die Erweiterung liebevoll und in den Details sinnvoll, aber spielerisch eben "nur" eine Erweiterung und keine zwingende Verbesserung von Colt Express.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
40
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel