Cthulhu Fluxx

eine Spielerezension von Christoph Brandt - 13.04.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Cthulhu Fluxx - Gesellschaftsspiel - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ziel des Kartenspiels Cthulhu Fluxx ist es zu gewinnen. „Ja, und? Ist das bei einem Kartenspiel nicht immer so?“, wird sich jetzt der geneigte Leser fragen. Natürlich ist das bei fast jedem Spiel so. Aber das Besondere bei Cthulhu Fluxx (Pegasus Spiele), wie bei der gesamten Fluxx-Kartenspielreihe, ist, dass zu Beginn des Spiels niemand weiß, wie die Bedingungen für einen Sieg aussehen.

Wie spielt sich (Cthulhu) Fluxx?

Das Spielprinzip aller Fluxx-Kartenspiele ist gleich. Am besten beschreibt man es als chaotisches Spiel, bei dem sich Regeln wie Siegbedingungen ständig ändern. Zu Beginn hat jeder Spieler drei Karten auf der Hand und die einzigen Spielregeln lauten, dass die Spieler nacheinander an der Reihe sind und eine Karte ziehen und eine Karte ausspielen. Siegbedingungen gibt es (noch) keine, also kann zu Beginn kein Spieler gewinnen.

Es gibt Zielkarten, Motivkarten, Regelkarten und Aktionskarten. Die Grundregeln werden durch Regelkarten geändert. Die neuen Regeln gelten sofort, wenn ein Spieler eine entsprechende Karte spielt. Als Beispiele wäre hier eine Änderung der zu ziehenden und zu spielenden Anzahl an Karten zu nennen, oder die Anzahl an Handkarten oder Motivkarten wird limitiert. Durch Aktionskarten kann man zum Beispiel weitere Karten spielen oder Karten von Mitspielern klauen.

Motivkarten, bei Cthulhu Fluxx „Sammler“ genannt, legt man unter Beachtung des zurzeit gültigen Kartenlimits vor sich aus. Im Mittelpunkt des Spiels stehen aber die Zielkarten, die die Siegbedingungen für Fluxx vorgeben. Sobald eine Zielkarte gespielt wurde, kann ein Spieler das Spiel gewinnen. Meist ist hierzu eine bestimmte Kombination an Motivkarten notwendig.

Durch die einfachen Grundregeln sind die Fluxx-Kartenspiele schnell erklärt und man kann sofort loslegen. Schon ist man mitten in einem sehr dynamischen, sich stetig verändernden Kartenspiel.

Was ist bei Cthulhu Fluxx anders als beim Ursprungsspiel Fluxx?

Gegenüber dem ursprünglichen Fluxx gibt es bei Cthulhu Fluxx nur wenige Veränderungen. So gibt es neben den Zielkarten Antiziel-Karten. Werden die Bedingungen der Antiziel-Karte erfüllt, haben alle Spieler verloren und der große Cthulhu gewonnen. Zur Erfüllung der Antiziele sind nicht die „Sammler“ genannten Motivkarten ausschlaggebend, sondern neue, „Gammler“ genannte Karten, die sofort gespielt werden müssen, wenn sie gezogen werden. Hinzu kommen noch drei „Überaschungskarten“, die jederzeit gespielt werden können, auch wenn der Spieler nicht an der Reihe ist, und eine sogenannte Meta-Regel, die mit Zustimmung aller Spieler ab Beginn des Spiels gilt, oder eben auch nicht.

Wie gut ist das Kartenspiel Cthulhu Fluxx?

Ein chaotisches Spiel, das einen allein durch die ständigen Änderungen der Regeln und Siegbedingungen in den Wahnsinn treibt, thematisch auf Cthulhu und die Horrorwelt H.P. Lovecrafts zu münzen, ist eigentlich naheliegend. Das Grundprinzip des Kartenspiels Fluxx muss man allerdings schon mögen, ist es durch seine ständigen Änderungen der Siegbedingungen doch nichts für Planer und Tüftler. Es regiert der Zufall, kann doch niemand sagen wie die Siegbedingungen im nächsten Moment aussehen.

Die Änderungen von Cthulhu Fluxx gegenüber dem Ursprungsspiel sind überschaubar. Sollte man bereits Fluxx haben, muss man sich genau überlegen, ob man sich auch noch Cthulhu Fluxx zulegen muss. Zumal Cthulhu Fluxx nicht als Erweiterung des Originals konzipiert wurde und ein Mischen der Spiele nicht vorgesehen und meiner Meinung nach auch nicht möglich ist. Cthulhu Fluxx ist ein eigenständiges Spiel.

Wer das chaotische Spielprinzip mag und cthulhu- bzw. horroraffin ist, der erwirbt ein dynamisches, schnelles Kartenspiel für zwischendurch. Wer eher durch taktisches Geschick und weise Vorausplanung ein Spiel gewinnt, dem rate ich von der gesamten Fluxx-Kartenspielreihe ab.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8-
Spieldauer (Minuten): 
5-30
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel