Germany's Next Topmodel

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 10.07.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das offizielle Spiel zur TV-Show. Bei diesem Merchandise-Produkt geht es darum, seine Spielfigur mit Hilfe von zwei Würfeln über einen am Spielfeldrand vorhandenen Rundkurs zu bewegen und dabei vier möglichst zueinander passende Kleidungsstücke zu sammeln. Gelingt dies, kann man die Brettmitte betreten und diese Kleiderkombination auf dem Laufsteg, dem so genannten Catwalk, vorführen. Ziel ist es, dafür möglichst viele Punkte zu erhalten und so am Ende als Sieger hervorzugehen.

Leider entpuppt sich das Sammeln der Kleidungsstücke als ein sehr langwieriges und mitunter auch äußerst langweiliges Unterfangen. Hier hätte dem Spielablauf etwas Feintunig gut getan. Sobald ein Spieler es schlussendlich geschafft hat, den Laufsteg zu betreten, ändert sich der eigentliche Spielablauf. Nun würfelt sich dieser Spieler alleine über die Felder des Laufsteges bzw. muss diese überstehen.

Auf allen 20 Laufstegfeldern konnten die Spieler im Vorfeld Ereigniskarten, die so genannten Laufstegkarten, ablegen. Immer wenn nun ein Spieler auf ein Feld mit solch einer Karte zum Stehen kommt, verliert er entweder Punkte oder erhält welche dazu. Unverständlich ist jedoch, wie man beim Würfeln mit zwei normalen Sechsseitern auf das erste Feld und entsprechend auf diese dort abgelegte Karte kommen kann. Nun ja, da bedarf es augenscheinlich noch entsprechender Regel-Korrekturen von Seiten des Herstellers. Auf jeden Fall geht dies alles nun solange weiter, bis sich der Spieler über die 20 Laufstegfelder gewürfelt hat. Danach muss man alle seine zuvor mühsam gesammelten Kleidungsstücke wieder abgeben und die langwierige Kleiderhatz geht wieder von Neuem los, bis eine zuvor festgelegte Spieldauer oder Punktzahl erreicht worden ist.

Dass dies alles nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann, hat scheinbar auch der Hersteller festgestellt. Um alles nach eigenen Wünschen spielbarer zu machen, wird in der Spielanleitung ausdrücklich empfohlen, sich auch selber Spielvarianten zum besseren Spielen auszudenken.

Obwohl das klassische Mensch ärgere Dich nicht unter Umständen mehr Spaß macht, können Fans der Fernsehshows ja bei passender Gelegenheit mal ein Probespiel wagen. Alle anderen Spieler sollten sich nach Alternativen für einen gelungenen Spieleabend umsehen und einen großen Bogen um dieses Spiel machen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel