Half-Pint Heroes

Stechen, Hauen, Stiche klauen!

eine Spielerezension von Jochen Pausch - 10.05.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Half-Pint Heroes Spieleschachtel - Foto von Corax Games
Lesezeit: ca. 5 Minuten

Half-Pint Heroes von Johannes Goslar, Roland Goslar und Soren Schaffstein (Corax Games) ist der Versuch, die Spielmechanismen von einem Stichspiel, Stichvorhersagespiel und Pokern zu vereinen. Bei den ersten zwei fällt mir sofort Wizard als Vergleich ein und ungewollt habe ich es damit auch immer wieder verglichen.

Das Spiel Wizzard und auch Poker haben eine Gemeinsamkeit. Beide Spiele haben eingefleischte Fans die das jeweilige Spiel stundenlang spielen können. Viele Spieler die ich kennengelernt habe und eines dieser Spiele mögen können einen ganzen Spieleabend ohne ein anderes Spiel auskommen. Ist es möglich, so einen Spieler von Half-Pint Heroes zu überzeugen oder ist das Spiel doch eher für den Gelegenheitsspieler geeignet?

Half-Pint Heroes ist über die Spieleschmiede finanziert worden, dabei handelt es sich um eine Crowdfunding Seite von der Spiele-Offensive. Erschienen ist das Spiel unter dem hauseigenen Verlag von der Spiele-Offensive: Corax Games. Das Spiel ist für 2-7 Spieler angegeben, ist ab 9 Jahre empfohlen und ist mit einer Spielzeit von 30 Minuten angegeben.

Wie spielt sich Half-Pint Heroes?

Bei Half-Pint Heroes muss man über zehn Runden so viele Punkte wie möglich sammeln und gleichzeitig versuchen, das Spiel schon vorher durch zusätzliche Siegmöglichkeiten zu beenden bzw. aufpassen, dass dies kein Mitspieler vorher tut.

Das Kartenspiel ist ähnlich aufgebaut wie Wizzard. Es werden die entsprechenden Karten für die Runde ausgeteilt. Jeder Spieler überlegt, wie viele Stiche er mit seiner Hand erreichen kann und wettet dann darauf. Zusätzlich zu Wizzard kann man nun noch auf andere Spieler wetten, ob sie ihre Stiche richtig vorhersagen oder nicht. Nachdem alle dies getan werden die Karten ausgespielt und jeder sollte nun versuchen, seine Wetten zu erfüllen. Während bei Wizzard einfach nur interessant ist, wer die höchste Karte gespielt hat, gewinnt man jedoch bei Half-Pint Heroes, wenn man die höchste Pokerhand gespielt hat.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie man mit einer Hand mehrere Stiche macht, wenn immer eine Pokerhand ausgespielt werden muss. Hier kommt ein weiterer Clou von Half-Pint Heroes zum Tragen. Es werden vor Beginn einer Runde mehrere Karten schon ausgelegt wie zum Beispiel auch bei vielen Pokerarten. Die Anzahl der offenen Karten und der Handkarten jedes Spieler werden durch die erste Karte der Auslage bestimmt. Auf jeder Karte sind diese zwei Werte aufgedruckt.

Wie bei den meisten Pokerarten zählen die Karten der Auslage beim Stich dazu. Wenn also entsprechend viele Karten schon ausliegen, sind auch mit einzelnen Karten gute Pokerhand-Kombinationen möglich. Es kann also sehr knifflig sein, die eigene Hand richtig einzuschätzen. Wenn eine Runde rum ist, bekommt jeder zehn Punkte je Stich plus Zusatzpunkte für richtige Vorhersagen.

Wie schon erwähnt gibt es noch Sonderfälle, die das Spiel beeinflussen können. Wenn es ein Spieler schafft, drei Stiche hintereinander zu gewinnen, dann wird die Runde sofort beendet und nur dieser Spieler bekommt Punkte. Im Spiel ist hier die Rede von einer Keilerei. Passieren kann dies auch, wenn alle ihre Karten losgeworden sind, aber ein Spieler noch drei Karten auf der Hand hat. Dieser gewinnt automatisch drei Stiche und damit die Runde. Man muss also immer auf der Hut sein und sich nicht unnötig eine gute Hand kaputt machen.

Eine weiterer Sonderfall ist die Schießerei. Zu dieser kommt es, wenn es ein Spieler schafft, fünfmal hintereinander seine Wette zu erfüllen. Tritt dies ein, gewinnt dieser Spieler sofort das gesamte Spiel.

Wie ist das Kartenspiel Half-Pint Heroes?

Half-Pint Heroes ist eine originelle Kombination aus den zwei sehr beliebten Spielen Wizzard und Poker, das viele spannende und lustige Abende verspricht. Das Kartenspiel hat eine sehr hohe Interaktivität und lädt zum Bluffen und Pokern ein. Es ist eine Bereicherung für jede Spielesammlung - erst Recht, wenn man diese Spielmechanismen mag. Um so näher man an die Maximalanzahl an Spieler kommt, umso lustiger ist die Spielerunde.

Es wird allerdings schwer sein, eingefleischte Vielspieler von Wizzard und Poker zu überzeugen. Die Spiele sind zu verschieden, um solche Spieler zu überzeugen. Wobei besonders bei Pokerspieler dieses Spiel nicht so gut ankam. Ich wiederum gehöre zu denen, die gerne Wizzard und Poker spielen aber nach ein paar Partien keine Lust mehr habe und mich überzeugt in diesem Fall Half-Pint Heroes mehr, da der Spielspaß mehr im Vordergrund steht.

Besonders erwähnenswert ist das Spielmaterial. Die Wettchips sind wunderschöne Pokerchips und die Karten haben ein sehr gelungenes Design. Statt vier Farben gibt es insgesamt fünf Farben mit je 13 Karten von 1-13. Man muss sich also nicht mit Bube, Dame, König und Ass rumschlagen. Jede Karte repräsentiert einen Schläger mit einem unterschiedlichen Design. Hervorzuheben sind dabei die Karten mit der Nummer 1 und Nummer 11. Bei den 5 Karten mit der 1 werden Spieleautoren mit ihrem größten Spiel auf die Schippe genommen. Zum Beispiel Aggrocola und die Schläger von Catan. Bei der 11 sind Fussballtrikots angedeutet.

Was mir besonders gefallen hat ist die Variation der Starthand und der Auslage. Dies macht das Spiel sehr abwechslungsreich und nimmt die Eintönigkeit vom Poker und Wizzard aus dem Spiel. Auch die zusätzlichen Sonderfälle geben dem Spiel Würze, da man nicht nur sein eigenes Ding machen kann sondern ganz genau aufpassen muss was der Gegner macht.

Alles in allem ist Half-Pint Heroes ein Karetnspiel, dass nur für eine kleine Spielergruppe interessant ist. Wer aber solche Spiele mag und sich auf den Mix an Spielmechanismen einlassen will, der holt sich ein lustiges Partyspiel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-7
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
9
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Fotos
Half-Pint Heroes Spielkarten - Foto von Corax Games
Mehr zum Spiel