Metro

eine Spielerezension von Beate und Hans Schmidt - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Metro von Queen Games
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ein stimmungsvoller Spielplan und sehr schönes Material laden sofort zum Spielen ein. Der Spielplan ist wunderschön gestaltet; alles im Stile von Paris zurzeit der Weltausstellung 1900. Jeder Mitspieler bekommt bestimmte U-Bahnhöfe zugeteilt, von denen aus er versuchen muss, mit Schienenplättchen möglichst lange U-Bahn-Strecken zu legen. Je mehr Mitspieler dabei sind, desto weniger U-Bahnhöfe erhält jeder Spieler. Man legt entweder das Schienenplättchen, das man (seit dem letzten Zug) auf der Hand hat, oder man zieht eins vom verdeckten Stapel. Dieses zweite Kärtchen muss man dann legen. Mit dem Kärtchen darf man auch fremde Linien verlängern. Wenn eine Linie mit einer anderen verbunden ist, wird sofort abgerechnet: Jedes Plättchen bringt einen Punkt, wobei Plättchen, die mehrfach befahren werden, auch entsprechend viele Punkte bringen. Endet eine Linie im Zentrum (Mitte des Spielplanes), bringt die Linie die doppelte Punktzahl. Sobald alle Plättchen gelegt wurden, ist das Spiel beendet. Als Varianten sind angeboten, dass man die Plättchen auch drehen darf (Grundregel ist, dass in Pfeilrichtung abgelegt werden muss) oder dass man mehrere Kärtchen auf der Hand halten darf (zwei oder drei). Diese Varianten bringen natürlich mehr Möglichkeiten und damit auch mehr Strategie ins Spiel. Obwohl die Einflussmöglichkeiten wegen der geringen Auswahl von Plättchen gar nicht so sehr groß sind, macht das Spiel viel Spaß. Immerhin führt die geringere Auswahl ja auch dazu, dass selbst "Grübel-Typen" nicht in die Gefahr geraten, so lange nachzudenken, dass es den anderen am Tisch langweilig wird. Das tolle Material trägt ebenfalls zum Spielspass bei. Aber auch einfach nur zu beobachten, wie die Linien in manchmal fast irrwitzigen Streckenführungen wachsen, lässt Freude aufkommen. Und man kann die Mitspieler beim Legen etwas ärgern - das hat natürlich auch immer wieder seinen Reiz... Das Spiel ist wegen der kurzen, gut verständlichen Regel auch sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Auch wenn man Bekannte hat, die man erst noch für das Spielen begeistern möchte, dürfte Metro eine gute Wahl sein. Außerdem macht Metro sogar zu zweit schon Spaß! Für Leute, die Spiele mögen, bei denen man keine Strategie über mehrere Spielzüge planen muss, aber trotzdem nicht das Gefühl hat, "gespielt zu werden" beziehungsweise nur dem Glück ausgeliefert zu sein, ist Metro eine Kaufempfehlung!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2000
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel