Pocket-Escape: Das Phantom im Park

eine Spielerezension von Verena Segert - 19.05.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Pocket-Escape: Das Phantom im Park - Ausschnitt - Foto von Homunculus
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ein Escape-Room für die Hosentasche, nicht viel größer als ein CD-Booklet und benötigt werden lediglich ein Stift und ein wacher Verstand. Pocket-Escape ist dabei nicht nur der Name, sondern auch die Beschreibung des Formates. Ein bis zwei Spieler ab zwölf Jahren bekommen mit dem Phantom im Park ein Escape-Game to go, um die Wartezeit auf größere Abenteuer zu überbrücken. Es stammt von Sebastian Frenzel, Simon Kösters und Joseph Reinthaler. Erschienen ist es bei Homunculus.

Das Phantom im Park

In dem handlichen Rätselheft der Spielwelt Escape Dysturbia werden die Privatdetektive der Detektei Dyscover selbst Zielscheibe eines Erpressers. Chefermittler Angus Montgomery und Computerspezialistin Ada Svoboda müssen in einer Nacht- und Nebelaktion einen Übeltäter stellen, um Schlimmeres zu verhindern. Dafür bleibt ihnen gerade mal eine Stunde Zeit, bevor der Erpresser pikante Details über das frühere Leben von Angus an die Presse weitergibt. Die Spieler schlüpfen in diesem Escape-Spiel in die Rollen von Angus und Ada und versuchen, dem Erpresser das Handwerk zu legen.

Rätsel im Quadrat

Auf den 28 Seiten des quadratischen Heftchens verbergen sich eine Handvoll Rätsel, die thematisch in die Geschichte eingebettet sind. Ein Dialog zwischen den Privatdetektiven begleitet das Geschehen und beschreibt die Vorkommnisse. Am Ende jeder Seite ist die Aufgabe beschrieben, die es zu lösen gilt, um in der Story weiter voranzukommen. Die Lösungen der Rätsel ergeben jeweils einen zweistelligen Code, der mithilfe einer geheimen Dechiffrier-Matrix auf die nächste Seitenzahl verweist. Um beim Durchblättern versehentliche Spoiler zu vermeiden, sind die Seiten wechselseitig ausgerichtet. Was im ersten Moment verwirrt, erweist sich im Laufe des Spiels als sehr praktisch für dieses Format.

Die meisten Rätsel lassen sich gut lösen und sind sowohl für Escape-Game-Einsteiger als auch für Rästelexperten geeignet. Wo der eine etwas länger braucht und erst einmal die Herangehensweise verstehen muss, wird der andere auf den ersten Blick checken, was zu tun ist. Mit Ausnahme eines Rätsels sind die Aufgaben schlüssig und gut umgesetzt.

Aufgrund der Größe des Büchleins und der Komplexität der Rätsel sollten maximal drei Spieler das Phantom im Park jagen, sinnvoller ist das Spiel zu zweit. Vor allem eignet sich dieser Teil der Rästelwelt Dsyturbias auch als Solospiel. Eine Weitergabe nach dem Spielen an weitere Interessierte ist aber nicht sinnvoll, da in der Mitte des Heftes einige Seiten herausgetrennt werden müssen. Bei einem Preis von unter zehn Euro lässt sich das verschmerzen.

Wer sollte sich das Abenteuer in die Hosentasche stecken?

Pocket-Escape: Das Phantom im Park - Titelbild - Foto von Homunculus

Rätselneulinge, Escape-Game-Liebhaber und Hobbydetektive erhalten mit Pocket-Escape: Phantom im Park ein günstiges Rätselvergnügen für Zwischendurch. Das kleine Heft bietet kurzweilige Unterhaltung, die jederzeit spielbar ist. Ob unterwegs im Zug, am Abend auf dem Sofa oder im Campingurlaub, wer einen Stift griffbereit und etwa eine Stunde Zeit hat, kann mit diesem Minispiel einen kleinen Ausflug in die Metropole Dsyturbia machen. Je nach Vorkenntnissen in dem Spielegenre sind die Rätsel relativ gut lösbar und sollten auch Anfänger nicht in die Verzweiflung treiben. Wenn es mal gar nicht weiter geht, gibt es zur Not auch noch Tipps aus der Zentrale der Detektei, sodass niemand an irgendeiner Stelle aufgeben muss. Die größte Stärke dieses Escape-Games liegt aber sicher in seinem Format. Nicht nur im Rucksack nimmt es wenig Platz weg, auch als Überraschung per Post eignet es sich hervorragend. Wer sich selbst oder anderen eine Freude mit einem kleinen Rätselspaß gegen Langeweile machen möchte, kann bei Pocket-Escape beherzt zugreifen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
1-2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
45-60
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Fotos
Pocket-Escape: Das Phantom im Park - Titelbild - Foto von Homunculus
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Pocket-Escape: Das Phantom im Park kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen