Was sind die Trends 2012?

Erste Eindrücke von der Neuheitenschau der Spiel '12

ein Spiele-Artikel von Axel Bungart - 17.10.2012
Lesezeit: ca. 2 Minute

Würfel erleben auf der Spielemesse 2012 in Essen eine Art Renaissance, wobei den verschiedenen Spielen kaum etwas gemein ist. Würfelmania (Amigo), Pescado (Steffen-Spiele) aber auch Banana Macho (Zoch) oder Escape – Fluch des Tempels (Queen Games) sind Beispiele, wie vielfältig und variantenreich Würfel heute eingesetzt werden, ohne dass das Glück die alles entscheidende Rolle spielen muss.

Auch im Kommen: Spiele fürs iPad, bei denen mit dreidimensionalen Figuren auf der Oberfläche des Pads gespielt wird. Mattel (app tivitiy) und Jumbo (iPawn) sind hier unter den Vorreitern. Das Besondere bei den Jumbo-Spielen: Sie sind nicht als Solitär gedacht, sondern hier können mehrere mit- bzw. gegeneinander spielen.

Ob diese elektronischen Medien die „guten alten“ Brettspiele je verdrängen werden, darf aber getrost bezweifelt werden. Angesichts teils opulenter Ausstattung (Archipelago) und stimmungsvoller und hochwertiger Spielmaterialien wie z. B. in Die Paläste von Carrara (Hans im Glück) können Spiele fürs iPad das Gesamtangebot zwar bereichern aber nicht damit konkurrieren.

An kooperativen oder semikooperativen Spielen gibt es eine Reihe von Neuheiten, unter Ihnen das mit viel Aufwand bereits im Vorfeld beworbene Die Legenden von Andor (Kosmos). Queen Games wirft hier sein Escape – Fluch des Tempels in den Ring, dessen Spieldauer von einer CD gesteuert wird.

Morgen, 18.10.12 um 10:00 Uhr geht’s richtig los, und dann wird für jeden wieder was dabei sein. Das größte Problem wird wie immer sein, einen Platz zum Spielen zu finden. Aber ob simpel oder anspruchsvoll – wo ein Spiel ist, da ist auch ein Platz.

Allen viel Spaß auf der Messe!