Spielgefühl: Magic Maze

Loooos, ey!!

ein spielerischer Artikel von Axel Bungart - 30.03.2017
Magic Maze - Foto von Sit Down Games

Was für ein Geschrei! Dabei ist doch hier reden eigentlich verboten. Alle sollen das Eine: Gelb zu Gelb, Lila zu Lila, Grün zu Grün und Orange zu Organge. Und danach alle raus hier. Doch machen nicht alle dasselbe, und das steht sogar in den Regeln: Der eine darf Figuren nur nordwärts ziehen, ein anderer nur südwärts, ein weiterer nur westwärts und - damit es aufgeht – einer nur Richtung Osten. Dann darf noch einer Rolltreppen benutzen und einer Vortexfelder – der Beam-Mechanismus des 21. Jahrhunderts.

Und da nur jeder in eine Richtung ziehen darf, muss man sich absprechen, wer, wann, welche Figur wohin zieht. Aaa-haber genau das darf man eben nicht! Man darf kein Wort sprechen. Noch nicht mal gestikulieren darf man. Eigentlich. Nur anstarren darf man. Grimmig anstarren. Was man einem wohl buchstäblich vor die Nase halten darf, ist ein Riesenpöppel. Meist stampft man ihn vor dem anderen brutal auf den Tisch, wenn nicht gleich gegen den Kopf. Als Aufwachhilfe sehr geeignet.

Magic Maze - das verrückte Rennspiel

Hinter dem harmlosen Namen Magic Maze (Verlag Sit Down!) verbirgt sich ein turbulentes, kooperatives Rennspiel. Alle dürfen (und müssen) alle Figuren durch ein Kaufhaus jagen, um zunächst bestimmte farbige Felder zu erreichen und anschließend panikartig das Gebäude zu verlassen. Das alles mit dem Stress, den eine stets agile Sanduhr verbreitet und eben – stumm. Ab und an darf man zwar reden, dann aber nicht ziehen. Nix Multitasking. Magic Maze könnte zwar durchaus geordnet gespielt werden, aber bei der ersten Schlafattacke eines Mitspielers sind alle Vorsätze perdu und es herrscht Hektik. Wer pennt, bringt die ganz Gruppe ins Hintertreffen, was diese einen spüren lässt. Spätestens in der Nach“besprechung“.

Das macht richtig Laune. Zu dritt, zu viert, sogar bis zu acht Mitspieler sollen das bewerkstelligen. Und wenn man es tatsächlich gemeinsam aus dem Labyrinth des Kaufhauses heraus geschafft hat, klatscht man sich gegenseitig stolz ab. Perfekt!

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren