Gerhards Spiel und Design

Schöne Spiele von Clemens Gerhards Holzspielwaren

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Unter dem Namen Gerhards Spiel und Design ist die Clemens Gerhards KG mit Firmensitz in Ransbach Baumbach Spielefreunden ein guter Begriff geworden. Als Zweig der Clemens Gerhards Holzspielwaren haben sich die Brettspiele eine eigene Fangemeinde erobert.

Gerhards Spiel und Design geht auf den 1931 gegründeten Familienbetrieb zurück, der in den 1970er Jahren von Ludwig Gerhards übernommen wurde. Die Holzmanufaktur, wie sie sich heute nennt, kann eine abwechslungsreiche Geschichte vorweisen. Begonnen hatte alles mit Haushalts- und Gebrauchsgegenständen, im Laufe der Jahre nahmen Geschenke, Bilderrahmen und Brettspiele die Hauptrolle im Sortiment ein. Besonderes Merkmal der Spiele sind die Spielbretter aus heimischem Massivholz, die durch eine sorgfältige Bearbeitung lange Spielfreude versprechen. Die Spielsteine werden auch gerne aus Edelsteinen, Glas und Edelstahl gefertigt, was für die exklusive Materialwahl steht. Pfiffiges Design und hochwertige Verarbeitung kennzeichnen die Spiele von Gerhards Spiel und Design.

Strategie- und Familienspiele, Spiele für Zwei, Solitärspiele und Minispiele sind im Sortiment vertreten und bedienen viele Spiel-Geschmäcker. Dabei setzt Gerhards Spiel und Design sowohl auf Lizenzspiele als auch auf Autorenspiele. So finden sich Spiele der Autoren Dieter Stein, Steffen Brückner oder Oliver Schaudt, auch internationale Autoren sind gerne mit von der Partie.

Spiele und Geschenke verknüpfen sich bei Clemens Gerhards Holzspielwaren wunderbar. So sind die außergewöhnlich designten Spiele aus bestem Holz auch eine wunderbare Geschenkidee, alternativ können Kunden Produkte aus dem Sortimentsbereich der Holzgeschenke wählen. Bilderrahmen mit modernen oder klassischen Profilen, die nach Maß gefertigt werden, runden die Angebotspalette der Holzmanufaktur ab.

Bekannte Spiele, die immer wieder gerne rezensiert werden, sind z.B. Avverso, ConHex, Aronda, Sia Sola, Trio Trio. Das Spiel Mixtour findet sich auf der Empfehlungsliste für die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ 2013.