Catham City

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 23.05.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Catham City - Ausschnitt - Foto von HUCH
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Im Katzen-Universum steht die Bürgermeisterwahl an. Die Kandidaten kämpfen mit Samtpfoten und ausgefahrenen Krallen um den begehrten Posten. Dabei versucht man, die unterschiedlichsten Gruppierungen als Unterstützer für sich zu gewinnen. Wer möchte, kann den politischen Gegnern zum Beispiel die Mafia auf den Hals hetzen oder sie mittels eines koordinierten Hackerangriffs kaltstellen. Sehr beliebt ist es auch, der Polizei den einen oder anderen (falschen) Tipp zu geben oder auch die politischen Konkurrenten in die Mühlen der Bürokraten zu werfen. Es ist fast so wie im echten Leben - wer in diesem Spiel von Yuriy Zhuravlev (HUCH!) sich selbst und seine Handlanger am geschicktesten einsetzt, wird am Ende als Sieger hervorgehen.

Catham City - Karten, Ausschnitt - Foto von HUCH

Wer an der Reihe ist, hat immer zwei Möglichkeiten: Entweder füllt er seine Handkarten auf, indem er beliebig viele Karten von einer in der Mitte offen ausliegenden Fraktion aufnimmt, oder er spielt Karten einer beliebigen Fraktion wieder aus, um so deren individuelle Fähigkeiten zu aktivieren bzw. besondere zusätzliche Effekte einzusetzen. Dadurch kann er zum Beispiel weitere Karten nachziehen, unnütze Karten wieder abwerfen oder er kommt so an die begehrten Wahlkampfpunkte. Das sind quasi die Siegpunkte und wer am Ende die meisten davon gesammelt hat, gewinnt das Spiel. Man kann durch diese Kartenfähigkeiten aber auch manch' gemeine Effekte gegen die Mitspieler verwenden, um dadurch deren politischen Ambitionen ein wenig einzubremsen.

Lohnt sich Catham City?

Das ganze Kartenspiel ist komplett sprachneutral und die mehrsprachige Anleitung erklärt den ganzen Spielablauf schnell und verständlich. Besonders hübsch und auch ganz speziell sind die Illustrationen auf den 120 Katzenkarten. Ein schön anzusehendes Katzen-Universum, welches in seinem Stil an die Batman-Filme bzw. an Gotham City erinnert.

Beim Fazit gibt es für Catham City sehr viel Licht- jedoch auch einige Schattenseiten. Das Spiel ist schnell gespielt und die Spielidee ist erfrischend neu. Durch die unterschiedlichsten Fähigkeiten der acht Fraktionen ist die ganze Sache auch immer wieder sehr abwechslungsreich. Da immer nur fünf dieser acht Gruppierungen verwendet werden, verläuft jede Spielrunde immer wieder etwas anders. Das macht Spaß, und hat man die individuellen Eigenschaften der Karten erst mal verinnerlicht, geht die ganze Sache auch recht flott vonstatten. Doch gerade diese individuellen Kartenfähigkeiten können den Spielfluss auch recht bremsen. Um das zu verdeutlichen, hier mal als vertretendes Beispiel für alle Karten - den Effekt der Privatdetektivkarten:

Der aktive Spieler spielt drei dieser Privatdetektivkarten aus und dann noch eine zusätzliche Karte seiner Wahl, gleich welcher Fraktion. Dafür erhältst er drei Wahlkampfpunkte. Alle anderen Mitspieler können nun ebenfalls eine Karte jener Fraktion ablegen, welcher der aktive Spieler zusätzlich zu den drei Privatdetektivkarten ausgespielt hat. Dadurch erhalten die anderen Mitspieler bei Ausspielen dieser Karte auch jeweils einen Wahlkampfpunkt. Alle ausgespielten Karten kommen danach auf den Ablagestapel.

Catham City - Präsentation - Foto von HUCH

Na, soweit alles klar? Falls ja herzlichen Glückwunsch, dann kann es ja losgehen. Andererseits gibt es acht verschiedene Gruppierungen mit ebenfalls jeweils auch acht unterschiedlichen Fähigkeiten. Dabei ist das hier genannte Beispiel mit den Privatdetektiven noch eines der Einprägsamsten. Man kommt in den ersten Runden einfach nicht umhin, immer wieder die Anleitung oder die beiliegenden Infokarten zur Hand zu nehmen um nachzulesen, was zu machen ist bzw. welche Effekte wie genau umzusetzen sind. Das ist nicht jedermanns Sache und da dies gerade zu Beginn auch recht anstrengend ist, hat in unseren Spielrunden der Spielfunken nicht immer gezündet bzw. oft hat der Spielfluss darunter gelitten. Wurden diese Hürden jedoch erfolgreich gemeistert, ist die Spielidee bei Catham City durchaus gelungen und belohnt dann auch alle, die durchgehalten haben, mit einem Spielerlebnis der besonderen Art.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Catham City - Karten, Ausschnitt - Foto von HUCH
Catham City - Präsentation - Foto von HUCH
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Catham City kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen