Copa

Das Schalenspiel

eine Spielerezension von Anita Borchers - 14.10.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Copa - schönes Holzspiel - Foto von Steffen Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Copa – Das Schalenspiel (Steffen Spiele) ist eine Spielesammlung mit vier unterschiedlichen Spielideen. Wahlweise können die schönen Holzschalen für ein Strategiespiel für zwei Personen genutzt werden. Zwei bis fünf Personen können sich für ein Gedächtnis-, Geschicklichkeits- oder ein Bluffspiel entscheiden. Die Ansprüche sind unterschiedlich hoch und somit variiert das Einstiegsalter zwischen sieben und zehn Jahren.

Die Spielvarianten von Copa

Zu den Spielen im Einzelnen: Die Strategievariante nennt sich Kala. Hier treten zwei Spieler gegeneinander an. Abwechselnd versuchen sie durch geschicktes Platzieren der weißen Bohnen in den 16 neutralen Copas (Schalen) und der jeweils eigenen Spielschale, am Spielende die meisten Bohnen für sich einzusacken. Es werden die Phasen Aussaat und Ernte unterschieden. Während der Aussaat werden vier Bohnen in den Spielschalen nach bestimmten Regeln platziert. Sät der Spieler die vierte Bohne in eine Schale, in der sich bereits drei oder vier Bohnen befinden, fährt er diese als Ernte ein. Ein spannender Wettstreit um die reichste Ernte beginnt. Die Spieler sollten einige Züge im Voraus denken und planen und dabei den Gegner nicht aus den Augen verlieren. Kala ist ein geschicktes Strategiespiel mit interessanten Spielzugvarianten.

Ronda ist ein Gedächtnisspiel. Hier werden die Copas umgedreht und verdecken eine Anzahl an Bohnen. Zu Beginn wird jede Anzahl Bohnen von null bis vier je zweimal verdeckt unter die Schalen platziert. Die Spieler versuchen nun, reihum je zwei Schalen umzudrehen und dabei zweimal die gleiche Bohnenanzahl zu finden. Also wie beim Memory. Gelingt dies, wird einer der beiden Bohnenfunde wieder verdeckt. Zu dem noch offenen wird eine eigene Bohne gelegt. Nun wird eine weitere Schale gelupft, um wieder zwei gleiche Anzahlen zu finden. Und so fort. Ronda ist ein Memospiel in einer ganz eigenen, interessanten Variante.

Hopper ist das Partyspiel unter den Varianten. Die 16 Copas werden im Kartondeckel platziert. Die Spieler versuchen nun, die Bohnen in die Schalen zu katapultieren. Dazu legen sie sich jeweils eine Bohne auf die Handfläche und schlagen unter die Tischkante. Landet die Bohne in einer Schale, gibt es unter Umständen Punkte. Bei dieser Variante wurde viel gelacht, sich gebückt und Bohnen auf dem Fußboden gesucht. Wirklich überzeugt, hat sie jedoch nicht. Ggf. könnte ein steigender Alkoholspiegel die Attraktivität erhöhen.

Unter dem Namen Da Capo beendet ein Bluffspiel den Reigen der Copa-Varianten. Eine farbige Schale wird in der Mitte platziert. Je Spieler werden abhängig von der Anzahl drei bis vier neutrale Schalen sternförmig an die farbige Schale gestellt. Jeder Spieler erhält 16 Bohnen und versucht, im Folgenden möglichst viele für sich zu behalten. Gleichzeitig werden Bohnen geboten und der Spieler mit dem höchsten Gebot gewinnt und legt diese Bohnen in seine erste Schale. Die anderen Spieler geben ihre gebotenen Bohnen an die Bank. Bei Gleichstand gewinnt der zweithöchste Bieter. Auf diese Weise versuchen die Spieler nach und nach alle ihre Schalen zu füllen und die Mitte zu erreichen, bevor sich der eigene Bohnenvorrat dem Ende neigt. Wer dort zuerst ankommt, gewinnt.

Wie gut ist das Holzspiel Copa?

Copa – Das Schalenspiel ist eine Spielesammlung mit vier verschiedenen Spielvarianten. Allen gemein ist das überzeugende Material. Holzschalen und weiße Bohnen – schlicht und schön. Auch die Anleitung ist kurz und einfach. Die Spielvarianten sprechen unterschiedliche Spielgruppen an: Kala – die klassische Strategievarianten, Ronda – das etwas andere Memospiel, Hopper – das Geschicklichkeits- und Partyspiel, Da Capo – das Bluffspiel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
2 - 5
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel

Kommentare