El Maestro

eine Spielerezension von Eva Timme - 14.01.2020
  Spiel kaufen kommentieren
El Maestro - Ausschnitt - Foto von Asmodee
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wohlan, wohlan, großer Dirigent - ich sehe beeindruckt deinen Zeichen zu und beobachte, wie die Mitspieler nach und nach die Stirn runzeln und einen leicht konfusen Gesichtsausdruck. Die Tatsache, dass ich die anderen beobachte, beruhigt mich etwas, denn wie zum Geier soll ich bei meinen Zeichnungen erkennen, was ich gezeichnet habe. Dabei habe ich doch, El Maestro folgendend, genau das gezeichnet, was er in die Luft gemalt hat - glaube ich. 

Wie funktioniert das Gesellschaftsspiel El Maestro?

Ich mag Zeichenspiele und eines meiner liebsten Zeichenspiele ist Stille Post Extrem und Identik. Ich war also gespannt, wie mir El Maestro von Valéry Fourcade (Tiki/Asmodee) gefallen würde. Meine Freundin ist als Erstes Dirigentin und stellt eine gezeichnete „Partitur“ auf ihr Dirigentenpult. Mit der Spieleschachtel zusammen ist es so vor den Blicken der anderen Spieler geschützt.

El Maestro - Aufbau - Foto von Asmodee

Die Aufgabenkarten sind unterschiedlich schwierig. Wir starten mit einer eher einfachen Karte und sind sehr froh darüber. Es gibt einige Hilfestellungen. Verschiedene Gesten, die der Dirigent machen kann, damit es einfacher wird, sind als Vorschlag auf einer Übersicht abgedruckt. Sehr schnell hatten wir auch eigene Gesten entwickelt und haben im Verlauf des Spiels festgestellt, dass jeder individuelle Gesten macht. Ist wahrscheinlich bei einem Dirigenten auch so - Dirigent und Orchester stimmen sich nach und nach aufeinander ein. 

Laut Regel gibt es noch verschiedene Vorgaben, welche Teile und/oder Striche einer Aufgabenkarte zuerst dargestellt werden sollen. Das haben wir sehr schnell weggelassen und wer am Dirigentenpult stand, konnte selber entschieden, wie er die Aufgabe am besten zeichnet. 

Fazit: El Maestro für die Meister der Zeichenkunst?

El Maestro - Schachtel - Foto von Asmodee

Ich habe El Maestro inzwischen in unterschiedlichen Spielerunden gespielt und finde es immer wieder erstaunlich schwierig. Wenn der Dirigent nicht sehr genau zeichnet (da helfen unerfahrenen Dirigenten sicher die Hilfen) dann ist auf meinem Bild hinterher ein gemaltes Chaos. Als Dirigent habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich möglichst langsam und eher groß zeichne, dann sind Einzelheiten besser zu erkennen. Wie die meisten Zeichenspiele lebt auch El Maestro von den witzigen Zeichnungen, dem Gelächter: „Was, das soll ein Wal sein?“ und dem Erstaunen, wenn aufgelöst wird. Ich spiele sicher gerne mit, wenn ich ein Zeichenspiel aus dem Schrank ziehe, wird es aber vermutlich nicht El Maestro sein.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8-
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
El Maestro - Aufbau - Foto von Asmodee
El Maestro - Schachtel - Foto von Asmodee
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen El Maestro kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen