Sail Away

eine Spielerezension von Melanie Pausch - 12.10.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Sail Away - Foto von Mattel
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Sail Away von Marc André (Mattel Games) ist ein gehobenes Familienspiel für zwei bis vier Piraten ab zehn Jahren. Wir befinden uns in der Karibik und gehen auf Schatzjagd. So stellen wir uns immer das Piratendasein vor, Entern und Plündern. Doch das allein macht den Piraten nicht aus, wir müssen unsere Waren auch wieder verhökern, denn am Schluss interessieren uns nur die Goldmünzen. Schon bei der Einleitung stellen wir fest: Es geht um das Sammeln und Handeln. Jetzt sind bestimmt viele enttäuscht, aber auch dies kann sehr spannend sein.

Wie wird Sail Away gespielt?

Wir sammeln Waren und nehmen Inseln in Besitz. Aber Vorsicht, unsere Gegner können uns mittels Piraten auch Waren streitig machen. Mit den eingesammelten Waren können wir unsere Schiffe bestücken und, sobald sie vollständig beladen sind, in See stechen. Nun heißt es: Sail away!

Für jedes Schiff, das in See sticht, erhalten wir die auf den Karten angegebenen Silber- bzw. Goldmünzen. Sobald einer von uns fünf Schiffe fortgeschickt hat, gewinnt der Spieler mit den meisten Münzen.

Um das Spiel etwas interessanter zu machen, sind weitere Mechanismen hinzugefügt worden. Auf dem Spielertableau sind fünf Sonderaktionen hinterlegt. Diese können wir mit bereits fertigen Schiffen aktivieren. Zusätzlich stehen uns Piratenaktionen zur Verfügung, mit denen wir das Spiel auf Wunsch ein bisschen aggressiver gestalten können.

Für wen ist Sail Away geeignet?

Sail Away hat interessante Spielmechanismen, die miteinander kombiniert ein spannendes Piratenspiel ergeben. Das Sammeln von Waren à la Worker-Placement-Mechanismus, Warenkarten aussuchen, das Plündern als aggressives Spielelement und die Begrenzung der Kisten als Mangel-Mechanismus ergeben ein gehobenes Familienspiel, das es in sich hat. Keine Runde ist wie die zuvor, denn ein kleines Quäntchen Glück bei der Auswahl der Karten und dem Aufdecken der Inseln können einem helfen oder einem einen Strich durch die Rechnung machen. Und dann gibt es ja noch die anderen Piraten, die gewinnen wollen und einem die Schiffe plündern oder gar verschwinden lassen.

Zwischen Frust und Spaß ist alles dabei. Also los, stechen wir in See und ermitteln den besten Piraten unter uns!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel