Sarkophag

eine Spielerezension von Stephan Kurschat - 30.07.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Kartenspiel Sarkophag - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wer das Kartenspiel Sarkophag von Michael Feldkötter (Amigo Spiele) spielen möchte, sollte sich nicht allzu sehr vor Mumien fürchten. Wobei … Die Karten in dem Spiel sind einfach zu niedlich gezeichnet, als dass man sich davor fürchten würde.

Wie wird das Kartenspiel Sarkophag gespielt?

Genau … Karten … Sarkophag ist ein Kartenspiel, in dem es nicht darauf ankommt, möglichst viele Stiche, sondern eher möglichst wenig Stiche nach Hause zu bringen. Auf den Spielkarten befinden sich nämlich neben einer Mumienabbildung und einer eindeutigen Zahl zwischen 1 und 60 ggf. auch noch Mumienköpfe, und nur diese zählen bei Rundenende Minuspunkte.

Aber wie bekommt man denn jetzt Stiche oder gerade keine Stiche? Wer den letzten Stich bekommen hat, spielt eine Karte aus. Der zweite Spieler bestimmt mit seiner Karte, die ja entweder kleiner oder größer ist, als die soeben gelegte Karte, ob alle weiteren Spieler ebenfalls niedriger oder höher als die erste Karte legen müssen. Derjenige, der dann die niedrigste bzw. höchste Karte gelegt hat, bekommt den Stich mit all den darin enthaltenen Mumienköpfen als Minuspunkte.

Lohnt sich das Stichspiel Sarkophag?

Sarkophag hat in weiten Teilen Ähnlichkeit mit 6 nimmt oder dem Hornochsenspiel. Wer solche Kartenspiele mag, wird auch an Sarkophag seine Freude haben. Es hat eine kurze, verständliche Spielanleitung und eine Partie lässt sich immer mal zwischendurch spielen. Dadurch dass man eine beliebige Punktezahl als Spielende definieren kann, lässt sich die Gesamtspieldauer gut variieren. Zu viel Tiefgang sollte man allerdings nicht erwarten. Sarkophag ist halt eher ein Spiel für Zwischendurch.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel