Asmodee übernimmt Vertrieb von Lookout Games

Erster deutscher Verlag im Programm

ein spielerischer Artikel von Michael Weber - 05.06.2012
Lesezeit: ca. 1 Minute

Asmodee übernimmt ab dem 1. Juli 2012 den Vertrieb von Lookout Games. Das teilte der Verlag und Vertrieb mit Sitz in Konstanz in einer Presseerklärung mit. Damit hat Asmodee erstmals einen deutschen Spieleverlag im Programm. Bisher ist Asmodee über die französische Mutter unter anderem für Repos (7 Wonders), Days Of Wonder (Zug um Zug), Gameworks (Jaipur) und Libellud (Dixit) tätig. Außerdem gehören viele eigene Brettspiele zum Sortiment.

Die Kooperation ist möglich, da der Vertrag mit dem bisherigen Vertriebspartner von Lookout Games zum Monatsende ausläuft. Inhaber und Geschäftsführer Hanno Girke von Lookout Games erklärte zum Wechsel: „Wir hoffen, in Zusammenarbeit mit Asmodee unsere Spiele einem noch größeren Publikum zugänglich machen zu können.“ Asmodee möchte seinerseits nach Aussagen von Geschäftsführer Markus Becker dem Fachhandel eine gute Beratung für das Spieleprogramm bieten. Denn die Spiele des kleinen deutschen Verlages sind beratungsintensiv, aber auch überaus erfolgreich. Zum Verlagsprogramm von Lookout Games gehören unter anderem das prämierte Agricola sowie Ora Et Labora, Magister Navis und verschiedene Bohnanza-Erweiterungen
 

Quelle: 
Asmodee/eigene Recherche
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren