Jackal & High

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 15.09.2013
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Jackal & High von Zoch Verlag

Jackal & High vom Zoch Verlag ist ein lustiges Würfelspiel, bei dem man mal so richtig um die Wette zocken kann. Jeder Spieler erhält drei Würfel. Schon diese Würfel sind etwas Besonderes: Sie haben acht Seiten statt sechs, zeigen also die Zahlen von eins bis acht. In der Tischmitte liegt ein Stapel mit Spielkarten mit den Zahlen von eins bis einundzwanzig. Von diesen Karten werden drei aufgedeckt. Die Spieler würfeln der Reihe nach mit allen drei Würfeln und versuchen, sie so auf den Karten abzulegen, dass die Summe der gewürfelten Zahlen mit der Zahl auf der Karte überein stimmt. Wenn dies nicht gelingt, kann man zunächst nur einen oder zwei Würfel ablegen und mit den übrigen noch einmal würfeln. Die Spielregeln verbieten es dem Spieler, einen Würfel auf eine Karte zu legen, wenn dadurch die Summe der Zahlen auf den Würfeln dieses Spielers größer ist als die Zahl auf der Karte.

Am Ende einer Runde wird auf jeder Karte überprüft, wessen gewürfelte Zahlen als Summe die Zahl auf der Karte ergeben. Hat ein Spieler alleine die richtige Zahl getroffen, so gewinnt er die Karte. Haben mehrere Spieler auf einer Karte die Zahl getroffen, so nehmen sie die Würfel von der Karte und würfeln damit darum, wer die Karte gewinnt.

Hat ein Spieler zu wenig Würfelpunkte auf einer Karte liegen, dann werden seine Würfel von dieser Karte auf eine Sonderkarte gelegt, genannt Geiervally. Hier kann man entweder eine Karte gewinnen oder eine verlieren. Das hängt davon ab, ob vor einem ein Spieler eine seiner Karten dort ablegen musste oder nicht.

Für die Karten gibt es ein, zwei oder drei Punkte, je nachdem wie viele Würfel man mindestens braucht um die Zahl zu legen. Die Karten mit den drei Punkten sind natürlich schwer zu gewinnen und bleiben oft über mehrere Runde liegen. Aber dafür gibt es eine Sonderregel: Wer eine Karte mit einer acht gewinnt, bekommt dafür zwar keine Punkte, aber alle Karten, die in dieser Runde kein anderer Spieler gewonnen hat. Um die Acht gibt es meist einen spannenden Wettstreit.

Zahlen, die man mit einem Würfel legen kann, kann man zum Teil auch mit zwei oder drei Würfeln legen. Beim Zocken hat natürlich der die besten Chancen, der am meisten Würfel auf der Karte liegen hat. Dafür verzichtet er dann auf die Chance, in der gleichen Runde eine zweite (oder dritte) Karte zu gewinnen

Jackal & High bleibt bis zum Schluss spannend. Zum Gewinnen braucht man viel Glück und ein bisschen Taktik. Kinder sollten schon sicher bis zwanzig rechnen können, bevor man mit ihnen Jackal & High spielt. Dann aber haben sie die gleichen Chancen bei diesem Familienspiel wie die Erwachsenen und können viel Spaß an dem gemeinsamen Wettwürfeln haben.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20 - 30
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren