Gmeiner Verlag

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Der Gmeiner Verlag ist ein deutscher Buchverlag, der seinen Sitz in Meßkirch/Baden-Württemberg hat. Das Verlagsprogramm konzentriert sich thematisch auf die Genres Spannung, Krimi, Thriller. In diesem Zusammenhang werden auch Krimispiele, die sich durch besondere Merkmale auszeichnen, veröffentlicht.

Gmeiner: Verlagsgeschichte und Sortiment

Armin Gmeiner gründete seinen Verlag im Jahre 1986. Damals lag der Fokus noch auf landesgeschichtlichen Büchern, bis 1998 der erste Kriminalroman herauskam und den Meilenstein für das bevorzugte Genre legte. Heute ist der Gmeiner Verlag ein Spezialist in Sachen Spannungsromane mit einer weiteren Besonderheit: Die Thriller und Krimis spielen alle im deutschsprachigen Raum, vom hohen Norden bis ins bayerische Tiefland.

Das Verlagsprogramm bietet zeitgenössische und zeitgeschichtliche Kriminalromane, es finden sich Frauenromane, Gartenkrimis, kriminelle Freizeitführer, Rätselkrimis und Thriller nach jeder Fasson. Neben der Spannung kommt auch die Kultur mit Bildbänden, Reiseführern, Chroniken oder Biografien nicht zu kurz. Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind für den Gmeiner Verlag tätig, der in erster Linie Originalausgaben anbietet. Jährlich kommen mehr als 180 neue Titel hinzu.  

Parallel zu den Büchern der Genres Krimi und Thriller erscheinen im Gmeiner Verlag auch Krimispiele, die sich unter Spiele-Fans und Spiele-Kennern immer mehr zu einem famos-spannend-kuriosen Spielevergnügen entwickeln, weil sie die Spieler in unterschiedliche Rollen schlüpfen lassen und taktisch wie strategisch fordern. Auch die eine oder andere  Überraschung sowie Specials setzen Spiel-Anreize.

Über die Krimispiele des Gmeiner Verlags

Die Idee zu den Krimispielen, die in kleiner aber feiner Anzahl im Verlagsprogramm zu finden sind, entstand im Herbst 2005, als ein innovatives Präsent für die Buchhändler zur Debatte stand. Das erste Krimi-Kartenspiel mit dem Titel Kreuzverhör wurde entwickelt. Schnell stellte sich heraus, dass dieses Spiel nur zum Schenken zu schade war und so fand es seinen Weg ins Verkaufsprogramm. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig, denn mittlerweile gehört das Krimispiel zu den Top Ten der bestverkauften Titel im Programm.

Die Krimispiele präsentieren sich als Kartenspiele und je nach Titel mit einer reichhaltigen Ausstattung an Kartenmaterial in unterschiedlichen Ausführungen. Dem Gmeiner Verlag ist es mit Spielen wie Millionenraub, Dreck am Stecken oder Die Villa des Paten gelungen, den Krimi auf einzigartige Weise gesellschaftsspielfähig zu machen, was in diesem Genre eher schwierig ist. Taktik, Kombination, Kommunikation sind bei Gmeiner Krimispielen gefragt. Die Spieler nehmen je nach Anlage des Spiels unterschiedliche Rollen ein: Sie sind Ermittler oder Täter, auch die Kombination, dass jeder Spieler abwechselnd aus der Sicht von Ermittler und Täter handelt, ist möglich.

Die Spielmechanismen zeigen sich sehr unterschiedlich und mit vielen Varianten. Zahlreiche Krimispiele sind als klassisches Deduktionsspiel angelegt, bei dem der unbekannte Sachverhalt durch logische Schlussfolgerungen aufgedeckt wird. Neue Wege schlägt der Verlag ebenfalls gerne ein, in dem er z.B. ein Dinner-Krimispiel mit Kochbuch herausgibt - Mord in der Villa Mafiosa - mit dem Untertitel: Schlemmen Spielen & Ermitteln. Das weckt nicht nur die Neugierde der Krimifans, sondern auch die der Kulinariker.

Namhafte Spiele-Autoren wie Reiner Knizia (Sieben unter Verdacht, Kurzer Prozess), Jörg Domberger (Die Villa des Paten), Daniel Badraun, Stefan Breuer, Sonja Klein, Michaela Küpper, Marlies Müller, Inka Brand, Markus Brand, stehen für unverwechselbaren und spannenden Krimi-Spielespaß. Der Vertrieb der Spiele erfolgt über den Buchhandel und den großen Partner für den Spielwarenhandel: Hutter Trade.

Die Gmeiner Krimispiele richten sich vor allen Dingen an Erwachsene und junge Erwachsene, diverse Titel sind auch für Kinder ab zehn oder zwölf Jahren geeignet. Sowohl erfahrene Spieler als auch Gelegenheitsspieler werden angesprochen.

Erfolgreiche, oft rezensierte und neue Spiele

Kreuzverhör von Autorin Sonja Klein, als eines der meistverkauften Spiele der Gmeiner-Serie, steht noch immer auf der Programm- und Favoritenliste, daneben finden sich Spiele wie Crime Master (Sonja Klein) und Sieben unter Verdacht (Reiner Knizia) oder Die Villa des Paten (Jörg Domberger), die auf bekannten Online-Plattformen gerne rezensiert und bewertet werden.