Bonnie And Clyde

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 18.07.2009
  Spiel kaufen kommentieren
Bonnie und Clyde von Abacusspiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

In den 30er-Jahren waren Bonnie und Clyde berüchtigte Gesetzesbrecher in den USA. Ihnen wurden zahlreiche Morde und Raubüberfälle zu Lasten gelegt. Am Ende starben die beiden im Kugelhagel der Polizei. Die Geschichte des Gangsterduos war Grundlage für zahlreiche Filme, Bücher und nun auch für dieses Kartenspiel.
 
In diesem Spiel übernehmen die Mitspieler die Rolle eines FBI Agenten. Ziel ist es, genügend Beweise zu sammeln, um so Bonnie und Clyde dingfest zu machen. Interessanterweise funktioniert das Spiel wie das bekannte Rommé-Kartespiel. Wie bei Rommé zieht man in jeder Runde eine Karte nach, sammelt identische Karten (sammelt Beweise) um diese dann aus- beziehungsweise anzulegen. Handelt es sich hier um Rommé? Im Prinzip ja! Jedoch erhält man für die ausgelegten Karten Siegpunkte. Ein kleiner Spielplan, auf welchem die unterschiedlichen im Spiel vorhandenen Spielkarten abgebildet sind, ist ebenfalls vorhanden. Ein kleines Fluchtauto kann auf diesen Abbildungen hin und her bewegt werden. Immer wenn man die Kartensorte auslegt, auf welcher gerade das Fluchtauto parkt, erhält man die doppelte Punktzahl für diese Karten.
 
Die Spielanleitung ist verständlich aufgebaut und erzeugt zusammen mit dem Spielmaterial auch das passende 30er-Jahre Ambiente des Spielthemas. Die oben genannten Ergänzungen und einige Ereigniskarten verleihen dem Spiel die taktischen Elemente, welche sich auch sehr gut in das eigentliche Rommé-Regelwerk integrieren. Das ganze bereitet Spaß, spielt sich sehr leicht und bereits nach kurzer Zeit kombinieren die Spieler die klassischen Möglichkeiten des Rommé-Spiels mit der neuen, taktischen Seite des Spiels.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel