Crazy Derby

eine Spielerezension von Rainer Fieseler - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Crazy Derby von Ravensburger
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Mehrere Tiere (Elch, Hund, Elefant, Hahn, Schildkröte) treffen sich, um Rennen auszutragen. Die Spieler steuern diese Rennen, indem sie immer reihum je eine Karte eines Tieres auslegen und eine neue nachziehen. Jedem Tier ist eine Zahl zugeordnet und sobald die Anzahl der auf dem Tisch liegenden Tierkarten einer Sorte dieser Zahl entspricht,

hat dieses Tier gewonnen und das Rennen ist beendet. Jeder Spieler, der nun Karten des siegreichen Tieres besitzt, darf diese an sich nehmen und auf seinen Wertungsstapel legen. Alle anderen Karten gehen auf den Ablagestapel, und es beginnt ein neues Rennen.

Wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist, zählt jeder seine Punkte – jedes Tier zählt mit seiner Zahl. So kann man zwar schnell einen Elch zum Sieg führen, aber dafür gibt es auch nur drei Punkte. Eine Schildkröte bringt deren sieben, aber vielleicht ist das Rennen mit einem "kleineren" Tier als Sieger schon zu Ende, bevor die Schildrötenkarten ausgespielt werden konnten. Andererseits gibt es von den höheren Tieren auch mehr Karten und daher beteiligen sich mehr Spieler daran, diese Tiere zum Sieg zu führen.

Jedes Mal wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist, werden die Punkte der Wertungsstapel gezählt und jeder Spieler addiert die seinen. Gerät dabei ein Spieler über hundert, endet das Spiel und der mit den meisten Punkten gewinnt. Bei jeder Tiersorte gibt es noch eine Star- (bringt ein Tier zwei "Schritte" vorwärts) und eine Loser-Karte (schickt alle ausliegenden Tiere diese dieser Sorte auf den Ablagestapel), die mitunter einen schon sicher geglaubten Sieg noch ändern können. Und das Spiel noch etwas unberechenbarer machen, als es ohnehin schon ist. Aber für ein Spiel, das so schnell erklärt, gespielt und zu Ende ist, ist das völlig in Ordnung.

Crazy Derby ist kein abendfüllendes Spiel und Freunde taktischer Leckerbissen werden kaum auf ihre Kosten kommen, doch zum Warmspielen, als Absacker nach einem langen Abend oder auch für die langweilig halbe Stunde zwischendurch eignet es sich allemal. Crazy Derby ist nett, mehr kann und will es auch gar nicht sein. Und trotz aller Zufallsabhängigkeit gewinnen doch auffallend oft die gleichen Spieler ...

Das Spiel ist eine Neuauflage von Trendy, dem hier ein anderes Thema verpasst wurde.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel