Shadowrun: Dunkelzahns Geheimnisse

ein spielerischer Artikel von Tanja Weber - 30.04.2004
Shadowrun: Dunkelzahns Geheimnisse

Der Drache ist tot! 9. August 2057. Am Abend der Amtseinführung zum Präsidenten der UCAS wird Dunkelzahn unter mysteriösen Umständen ermordet. Wer hat den wohl beliebtesten Drachen der 6. Welt ermordet? Eine Regierungsverschwörung, andere Drachen, die Megakons oder etwa ein Policlub? Wie fast immer bietet der Quellenband zu Dunkelzahns Ermordung und seinem ungewöhnlichen Testament keine eindeutigen Antworten. Captain Chaos hat aber einige interessante Dateien ausgegraben und allen Runnern im Shadowland zur Verfügung gestellt.

Lange musste man auf eine deutsche Veröffentlichung warten, bis sie anlässlich des 15-jährigen Shadowrun-Jubiläums als Classic-Edition kam. Das Testament lag zwar auf der Internetseite des Herstellers bereits als Download vor, aber viele Shadowrun-Spieler hatten den Quellenband in einer deutschen Version vermisst, zumal die Originalausgabe nicht so einfach zu bekommen war.

In dem Quellenband werden vor allem die politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen des Testaments näher beleuchtet. Augenzeugen geben ihren Bericht zu der Explosion vor dem Watergatehotel ab. Viele Theorien zu den Hintergründen der Tat werden Kund getan. Die politischen Nachfolger Dunkelzahns wie Kyle Haeffner und Nadja Daviar geraten dabei ebenso in das Blickfeld wie die politischen Gegner des Drachen. Die geheimnisvolle Vergangenheit vor allem der Testamentsvollstreckerin und Vorsitzende der neu gegründeten Draco Foundation Daviar tut ihr übriges dazu.

Das Testament enthält über zweihundert Punkte und einige der Begünstigten im wirtschaftlichen Bereich werden ein wenig unter die Lupe genommen. Mit seinem Testament prägt Dunkelzahn sogar einige Forschungsinteressen auf Jahre hinaus noch aus seinem Grabe heraus.

Besonderes Augenmerk wirft ein Bericht auf einen Konzern, der durch Dunkelzahn einen heftigen Schub in Richtung Megakon bekommt: Wuxing. Neben einer erheblichen Finanzspritze für den Konzern wird Wu Lung-Wei, der Vorstandsvorsitzende, mit einer antiken Jadestatue bedacht. Welches besondere Interesse mag der Drache an Wuxing Inc. gehabt haben?

Was waren überhaupt die Pläne und Ziele des Lieblings der Medien? War Dunkelzahn wirklich der Freund aller Metamenschen oder steckt doch noch mehr hinter dem Offensichtlichen? Eine der Shadowland-Dateien stellen die Redlichkeit des Drachen ein wenig in Frage und lässt viel Raum für Spekulationen.

Dunkelzahns Geheimnisse ist ein schöner Quellenband und liefert zahlreiche interessante Abenteuerideen, ohne dabei allzu viel zu verraten. Spielleiter und Spieler können das Buch gleichermaßen lesen. Vielleicht möchten einige Runner aufgrund des Testamentes sich ein Stück vom Kuchen sichern und initiieren ihren eigenen Run oder ein Spielleiter nutzt die Angaben, um die Runde in die Geschehnisse nach Big Ds Tod zu involvieren.

Schade ist, dass der Quellenband so spät herausgekommen ist, viele Spielrunden sind bereits in einer anderen Zeit angelangt, auch wenn einige Details aus dem Testament noch einmal aufgegriffen werden können. Andere Publikationen wie zum Beispiel der Kampagnenband Fressen oder Gefressen werden oder die Drachenherztriologie, als Romanreihe bei Heyne erschienen, haben den Lesern schon viele der Fragen, die in dem vorliegenden Quellenband aufgeworfen werden, beantwortet. Natürlich könnten Runden mit eventuell neuen Charakteren die Zeit um Dunkelzahns Tod noch einmal aufgreifen, aber wahrscheinlich sind den meisten Spielern bereits zu viele Details der Hintergründe bekannt, sodass darunter die Spannung erheblich leidet.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren