Himmelsstürmer

eine Spielerezension von Rainer Fieseler - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Himmelsstürmer von Gerhard Fieseler
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Acht verschiedenfarbige Ballons machen sich auf zu einem Start-Ziel-Kurs. Jeder der zwei bis sechs Spieler erhält per Karte, auf der je drei dieser Ballons abgebildet sind, seine Zielvorgabe zugeteilt: Wem es als ersten gelingt, diese Ballons ins Ziel zu bringen, gewinnt.

Niemand weiß, wer welche Ballons favorisiert, außerdem darf jeder Spieler jeden Ballon bewegen. Das geschieht per Würfelwurf. Gesetzt wird in die Richtung, in die der Pfeil zeigt, der auf dem Ausgangsfeld des Zuges zu sehen ist. Ein eventuell auf dem Zielfeld stehender Ballon wird weitergeschubst.

Einige Sonnenfelder erlauben eine zusätzliche Bewegung, ein Blitz schickt den Ballon zum Start zurück und die Flaute lässt den Ballon nur als letzten oder durch ein Anschubsen weiterziehen.

Wolkenstürmer ist ein nettes kurzes Spiel, ohne großen Anspruch (natürlich) und ziemlich glücksabhängig, aber durch den vorhandenen Bluffeffekt auch nicht völlig geistlos. Es ist schnell erklärt und auch mit Kindern gut spielbar, die hier lernen können, dass man besser nicht immer laut sagt, was man beabsichtigt, und es sich vielleicht sogar lohnt, zu schwindeln (natürlich nur, sofern es - wie hier - die Regel erlaubt).

Himmelsstürmer ist gut geeignet für Regelmuffel, für zwischendurch oder spätabends - vielleicht nach ein oder zwei Gläsern Bier oder Wein (je nach Geschmack).

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Jahrgang: 
1991
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel