Monkeyland

eine Spielerezension von Stephan Blüml - 17.07.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Monkeyland von Sirius
Lesezeit: ca. 1 Minute

Bei Monkeyland rasen die Affen durch den Wald bzw. hüpfen sie von Liane zu Liane, denn sie sind hungrig nach ihren Lieblingsfrüchten. In seinem Spielzug dreht der Spieler einen beliebigen Affen um und sieht, was dieser fressen mag. Stimmt das zuvor aufgedeckte Obstplättchen überein, darf er das Plättchen zu sich nehmen. Wer sich am häufigsten merken konnte, auf welcher Liane der passende Affe zur aufgedeckten Frucht liegt gewinnt Monkeyland.

Der Schwierigkeitsgrad von Monkeyland lässt sich mit der Anzahl der Affen und Lianen variieren. Alles im Ganzen eine Memo-Variante, die den Vorteil hat, nur eine kleine Spielfläche zu benötigen, und ein für die Zielgruppe ansprechendes Thema hat. Ganz leicht lässt sich Monkeyland auch noch eine nicht in der Anleitung beschriebene Variante spielen: Der Affe wird zuerst aufgedeckt und es darf danach solange nach Früchten gesucht werden, solange diese mit seiner Lieblingsfrucht übereinstimmen.

Das Spielmaterial von Monkeyland geht in Ordnung. Die Affen haben den nötigen Aufforderungscharakter, um die Neugier der Kinder zu wecken. Bei den etwas dünngeratenen Plättchen sind rosa Pfirsiche dabei, die keine typische Urwaldfrucht darstellen, jedoch bestimmt von Affen auch gern vernascht werden.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel