Rush Hour Shift

2-Player-Strategy Game

eine Spielerezension von Michael Weber - 11.03.2015
  Spiel kaufen kommentieren
2-Spieler Schieberätsel Rush Hour Shift - Foto HCM Kinzel
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ich liebe Rush Hour. Das herrliche Schieberätsel mit dem kleinen Roten. Also Auto. Aufgabenkarten geben Parksituationen vor und der Spieler muss durch geschicktes Verschieben der Fahrzeuge sein rotes Auto befreien. Das ist extrem kompliziert und ein packender Zeitvertreib. Daher habe ich mich riesig auf Rush Hour Shift gefreut. Denn das Schieberätselspiel für zwei Spieler, das muss doch genial sein. Denkste!

So wird Rush Hour Shift gespielt

Anders als beim Original-Rätselspiel treten zwei Spieler gegeneinander an. Damit das funktioniert, sind sie abwechselnd an der Reihe. Dazu haben sie Karten auf der Hand. Diese ermöglichen das Verschieben eines Fahrzeugs um eine bestimmte Anzahl von Feldern, das Verschieben des Spielbrettes, wodurch Lücken geschaffen werden, oder eine Kombination aus beidem sowie das beliebig weite Verschieben eines Fahrzeugs. Letzteres ist ein Trumpf-As, wenn der Weg fürs eigene Fahrzeug frei wäre, aber dieser sehr lang ist.

Wie ist das Material von Rush Hour Shift?

Wie beim Original müssen sich die Spieler mit Kunststoff begnügen. Der ist funktional. Zumindest die Autos machen keinen besonders schönen Eindruck. Immerhin sind die Spielerautos gold- und silberfarben. Anders ist es mit dem Spielbrett. Das ist verschiebbar und wirkt so etwas von stabil und cool. 1A! Die Karten hingegen sind etwas anfällig fürs leichte Biegen. Schade.

Wie gut ist Rush Hour Shift?

Zugegeben, aus einem Rätselspiel für eine Person ein packendes Zwei-Personen-Spiel zu machen, ist nicht leicht. Dennoch ist meine Enttäuschung groß. Zwar funktioniert Rush Hour Shift. Das war es aber auch. Denn da, wo ich mir das gegenseitige Blockieren und Ärgern gewünscht hätte, ist dies aufgrund der vorgegebenen Aufbauten und der verbesserungswürdigen Kartenauswahl kaum ernsthaft möglich. Klar, jeder kann dem Gegenspieler einen Truck vor die Nase schieben oder mal eben das Spielbrett so verschieben, dass der Weg ins Nirvana führt. Aber es kostet einfach zu wenig Mühe, aus dieser Situation wieder herauszukommen.

Letztlich ist Rush Hour Shift (HCM Kinzel) ein nettes Spiel, das aber zu banal und wenig fordernd ist. Insbesondere Fans des Solitärrrätsels werden enttäuscht sein. Vielleicht liegt es daran, dass der schon verstorbene Rush-Hour-Erfinder Nob Yoshigahara nicht mehr an diesem Spielprinzip für zwei Spieler beteiligt sein konnte. So oder so bleibt mein Fazit pure Ernüchterung: Ich stehe weiter auf das kleine Rote. Gold und Silber kommen mir nicht in die Parklücke.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8-
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel