Das Schwarze Auge: Schlacht in den Wolken

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 31.12.2004
Das Schwarze Auge: Schlacht in den Wolken
Lesezeit: ca. 1 Minute

Aventurien ist weiterhin im Umbruch. Mit Schlacht in den Wolken startet die Kampagne "Das Jahr des Feuers", an deren Ende Heil oder Verdammnis stehen wird. Doch zunächst werden die Helden zum Frühjahrsturnier nach Gareth eingeladen.

Schnell wird aus dem Turniergeplänkel aber ernst und das Abenteuer bezieht die Helden nach und nach immer tiefer in die Schicksalsfrage des Reichs ein. Auf diesem Wege treten alte Bekannte auf den Plan: Reichsregentin Emer, Reichsgroßgeheimrat Dexter Nemrod, Kronprinzessin Rohaja auf der einen sowie Gaius Cordovan Eslam Galotta und der schwarze Drache Rhazzazor auf der anderen Seite. Das Böse streckt die Hand aus, das Reich zu unterwerfen. Selbstredend, dass Helden im Spiel sein sollten, die dem Kaiserreich eng verbunden sind.

Ohne auf Details einzugehen: Dieses Abenteuer hat es in sich. Den Helden wird einiges abverlangt, der Meister muss vielleicht an seine Grenzen gehen, denn die Geschichte darf nicht anders enden als vorgesehen, um die Kampagne nicht zu gefährden. Ganz abgesehen davon, dass das Szenario wirklich gut ist, die Hintergrundgeschichte ist großartig und wird Aventurien erneut verändern. Nachhaltig verändern. Und das ist erst der Auftakt der Trilogie. Welcher Held will schon fehlen, wenn es gilt, diese mitzuerleben?

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersangabe: 
14