Neuer Wizard-Weltmeister gekürt

Thomas Kessler aus der Schweiz setzt sich durch

ein Spiele-Artikel von Jörg Deutesfeld - 29.11.2012
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Es steht fest: Thomas Kessler holt den Weltmeister-Titel in Wizard in diesem Jahr in die Schweiz. Am 17. November auf dem Wiener Spielefest konnte er sich gegen Wizard-Meister aus neun Ländern – Deutschland, Niederlande, Schweiz, Ungarn, Kanada, USA, Griechenland, Frankreich und Österreich – durchsetzen. Thomas Kessler kämpfte sich durch vier Vorrunden bis ins alles entscheidende Finale, bei dem er bereits von Anfang an das Spiel dominierte.

Die beiden deutschen Finalisten Markus Werther (Deutsche Wizard-Meister 2012) und Daniel Weik (Deutscher Vizemeister 2012) landeten auf Platz sieben und acht. Den zweiten Platz sicherte sich Ede Markos aus Ungarn und der Österreicher René Punz, Ehemann der Wizard-Weltmeisterin 2011 Beate Punz erreichte Platz 3.

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft hatten sich die Teilnehmer über nationale Meisterschaften für die WM in Wien qualifiziert. Die deutschen Kandidaten Markus Werther und Daniel Weik hatten sich am 29. Mai in Mainz auf der Deutschen Wizard-Meisterschaft gegen 150 Konkurrenten durchgesetzt und sich als Erst- und Zweitplatzierte für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Um den frisch gebackenen Weltmeister gebührend zu feiern, fand für alle Teilnehmer im Anschluss an die Siegerehrung ein festliches Abendevent statt: Nach einer Fiaker-Fahrt durch Wien wartete auf die internationalen Wizard-Meister ein stimmungsvolles Dinner.

Im vergangenen Jahr 2011 fand die Weltmeisterschaft in Budapest, Ungarn, statt, bei der die Österreicherin Beate Punz den Titel nach Österreich holte. Die deutschen Teilnehmer erreichten in Budapest die Plätze 2 und 4.

Quelle: 
Amigo Spiele