Spielgefühl: Dead Man's Draw

Piratenstarkes Zweierspiel

ein Spiele-Artikel von Melanie Pausch - 31.05.2015
Spielschachtel Dead Man's Draw - Foto Heidelberger Spieleverlag
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Dead Man's Draw ist mir schon im Juli 2013 aufgefallen. Damals ist dieses Spiel auf dem deutschen Markt erschienen und zwar als App für das iPad. Letztes Jahr wurde es über Kickstarter als Kartenspiel gefördert. Da ich die iPad Variante schon sehr mochte, musste ich natürlich sofort zuschlagen und seit ein paar Wochen nenne ich das Spiel endlich mein Eigen. Da das Spiel nun vom Heidelberger Spieleverlag auf deutsch angekündigt wurde und hier bestimmt nicht jeder dieses Spiel gefördert hat oder als Tablet-Spiel kennt, möchte ich nun einen ersten Eindruck von Dead Man's Draw hier hinterlassen.

Dead Man's Draw - als Pirat das Glück herausfordern

Es handelt sich hierbei um ein Kartenspiel, bei dem man sein Glück als Pirat herausfordern und die meiste Beute machen muss. Es gibt hierbei zehn unterschiedliche Kartenarten mit den Werten 2 - 7. Ziel ist es, so viele dieser Kartenarten zu sammeln. Am Schluss wird jedoch nur der höchste Wert einer Kartenart gewertet.

Doch wie läuft dies nun ab? Der Spieler, der dran ist, zieht so lange Karten, bis er entweder aufhören möchte oder die erste doppelte Karte gezogen hat. Im ersten Fall darf er alle ausliegenden Karten nehmen und im zweiten Fall hat er alle verloren. Hört sich sehr simpel an und das ist es auch.

Aber das sind nur die Anfangsregeln. Wenn man dies verstanden hat, kann man zusätzlich weitere Regeln hinzufügen. So hat zum Beispiel jede Kartenart eine eigene Sonderfähigkeit. Mit der Kanone z. B. lässt sich von einem Gegner eine Karte zerstören oder mit dem Anker alle bisher gezogenen Karten sichern. Hierdurch wird das Spiel nicht nur komplexer, sondern auch interaktiver. Eine weitere Ergänzung ist, dass man Karten mit unterschiedlichen Siegbedingungen hat und eine am Anfang davon zieht oder dass jeder Spieler am Anfang zufällig eine Sonderfähigkeit erhält.

Das Spielgefühl: piratenstark zu zweit

Dead Man's Draw ist somit ein sehr abwechslungsreiches Kartenspiel und hat einen sehr hohen Wiederspielwert. Bei uns kommt es zwischenzeitlich regelmässig auf den Tisch. Das Spiel ist für das iPad als Zweispielerspiel entwickelt worden und in dieser Anzahl spielt es sich auch am Besten. Allerdings haben wir auch schon Runden zu viert gespielt und diese haben fast genau so viel Spß gemacht.

Wer also ein spannendes und schnelles Kartenspiel für zwischendurch sucht, kann sich auf dieses Spiel freuen. Eine Runde dauert immerhin nur zehn bis 15 Minuten. Somit ist Dead Man's Draw für zwischendurch aktuell unser Lieblingsspiel. Das Spiel ist bei Heidelberger für Q2/2015 in Deutsch angekündigt.

Video: