Jupiter

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Jupiter von Reich der Spiele

Jupiter. Der große Plant. Mit ein paar Sonden (Spielsteinen) bewaffnet gehen die Spieler auf Entdeckungstour. Wer an der Reihe ist, setzt entweder eine Sonde ein oder würfelt und platziert den Würfel auf dem Spielbrett.

Jede Aktion bringt Punkte. Platziert man eine Sonde, erhält man so viele Punkte, wie Würfelaugen in der zum besetzten Feld gehörenden wagerechten oder senkrechten Linie liegen. Setzt man einen Würfel, bekommen alle in diesen Linien liegenden Sonden Punkte gemäß der erwürfelten Augenzahl des eingesetzten Würfels. Dabei werden die Mitspieler gegebenenfalls mit bedacht. Wenn alle Felder besetzt sind, endet das Spiel. Gewinner ist der Spieler mit den meisten Punkten.

Im Grunde ist Jupiter völlig simpel und auch ohne große Rechenkünste spielbar. Auf der Schachtel steht "Taktik mit Würfeln". Leider begrenzt sich die Taktik im Grundspiel auf geringfügige Blockademöglichkeiten, ein größerer taktischer Anspruch lässt sich kaum erkennen. Mit der Variante Dunkle Monde wird es aber dann doch mal spannend. Dabei zählen Dreien und Vieren Minuspunkte, was einen anderen Spielverlauf garantiert.

Würde jemand fragen, ob dieses Spiel Spaß macht, müsste man mit einem "Ja, aber" antworten. Es spielt sich schnell, unkompliziert und bringt bei etwa gleichstarken Spielern knappe Ergebnisse. Aber das Thema ist völlig aufgesetzt, das Spiel geradezu unspektakulär und irgendwie fehlen Blockademechanismen. Vielleicht wäre eine andere Verteilung der Spielsteine vorteilhafter gewesen (weniger Sonden für jeden Spieler und mehr Würfel). Aber kleine Varianten lassen sich bei diesem Spiel schnell selbst erfinden.

Trotzdem ist Jupiter ein schönes kleines Spiel, das zum Start eines Spielabends häufiger eine Chance bekommt, denn es ist ideal zum Aufwärmen und eignet sich hervorragend zur Überbrückung, wenn jemand noch auf sich warten lässt. Was kann man mehr von einem Spiel erwarten, das nach spätestens einer knappen Viertelstunde schon vorbei ist?

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren