Zoom-in!

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005

Hier findest du eine Spielerezension zum Gesellschaftsspiel Zoom-in!. Entdecke mehr zu den Spielregeln und finde heraus, welche Erkenntnisse unser Spieletest mit Zoom-in! brachte, ob es Spaß macht und für wen es besonders gut geeignet ist. Am Ende des Textes kannst du das Spiel bewerten.

Zoom-in! von Reich der Spiele

"Das muss doch irgendwo sein!" Ja, wo stecken denn die Bilder auf diesem Spielplan? Genau darum geht es bei Zoom-in. Nicht, dass die Bilder sich besonders ähneln würden und sie deshalb schwer zu finden wären. Nein, die Schwierigkeit ist der Plan. Dort befinden sich alle (Umriss)-Bilder, die gefunden werden müssen, in einer wüsten Kollage ineinander verschachtelt. Das wäre schon schwer genug, aber die erbarmungslose Zeituhr rattert ohne Rücksicht auf die Konzentrationsfähigkeit der Spieler die maximal 45 Sekunden herunter. Ist die Zeit abgelaufen, darf der nächste Spieler sein Glück versuchen. Die Kombination aus Zeitdruck und Musterwirrwarr auf dem Plan machen Zoom-in zu einer echten Herausforderung für die Augen und die Aufnahmefähigkeit der Spieler.

Wer an der Reihe ist, muss eine Abbildung auf dem Plan finden. Da dies selten gelingt, liegen nach und nach bis zu vier Abbildungen aus, manche sind kleiner, andere haben besondere Kennzeichen, wieder andere sind einfacher und bringen Punktabzug, wenn sie nicht gefunden werden, besonders schwere bringen Bonuspunkte. Je nach Variante reichen zehn bis 15 Punkte, um das Spiel zu gewinnen.

Alles in allem gelingt es dann doch ab und zu, eine Abbildung zu finden. Geschwindigkeit ist im Wettlauf gegen die laut ratternde Uhr wichtig, doch ein gutes Gedächtnis, was man wo auf dem Plan schon gesehen hatte, erleichtert die Suche noch viel mehr. Nach ein paar Suchrunden melden sich die Gehirnzellen und verlangen Pause. Die Augen sind dafür dankbar. Aber schnell kommt dieser Siegeseifer wieder durch, dieser Wille, eine schwierige Herausforderung zu meistern. Wettkampfeifer macht sich breit. "Dieses Mal finde ich bestimmt mehr Bilder!" Ja, los, noch eine Runde - oder ehrlich gesagt: man kann nicht aufhören, bis einem schwindelig wird.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielegattung: 

Spielbewertung

Bitte hilf mit, das Spiel zu bewerten, indem du einen (schlecht) bis fünf (super) Sterne vergibst:

No votes yet

Anzeige
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Diese Seite von Reich der Spiele empfehlen