Alles Kanone

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 27.10.2012
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Alles Kanone von Zoch Verlag

Der Pirat Jonny Tölpel ist mindestens so durcheinander, wie sein Name es schon verrät, denn er hat so viele Schätze gehortet, dass er ganz durcheinander kommt und dringend die Hilfe der Mitspieler braucht, um alles wieder klar Schiff zu bekommen. Das ist aber gar nicht so einfach, denn jeder Spieler muss sich bei Alles Kanone merken, was sich an sieben verschiedenen Orten gerade befindet, doch die Gegenstände wechseln ständig die Orte.

Zunächst werden bei Alles Kanone sieben Themenkarten in eine Reihe offen ausgelegt. Darunter werden die farblich passenden Piratenkarten platziert. Alle Spieler merken sich die Piratenkarten und anschließend werden sie umgedreht. Bei jüngeren Spielern empfiehlt es sich einmal den Begriff der gezeigten Gegenstände vorab zu nennen. Die übrigen Piratenkarten werden gemischt und zum Stapel aufgetürmt.

Der Startspieler deckt nun die oberste Karte auf, so dass alle Spieler die Karte sehen können. Die Farbe der Karte gibt vor, welche Piratenkarte gesucht wird, unabhängig von dem abgebildeten Gegenstand. Die Spieler müssen sich also die Farbe und den Gegenstand der Karte vorher gut gemerkt haben. Jetzt heißt es schnell sein: Alle Spieler dürfen gleichzeitig den Begriff rufen. Nur der schnellste Spieler erhält die ausliegende Piratenkarte. Die nachgezogene Karte wird dann auf den freien Platz gelegt und verdeckt, nachdem sich alle Spieler die Karte gemerkt haben. Er darf in der nächsten Runde die oberste Karte vom Stapel aufdecken. Konnte kein Spieler den Begriff nennen, wird die gezogene Karte an den ausliegenden Ort gelegt  und  die andere wieder in den Stapel gesteckt. Sobald der Nachziehstapel aufgebraucht ist, zählt jeder Spieler seine Karten. Der Spieler mit den meisten Piratenkarten hat gewonnen.

Alles Kanone ist ein lustige Piratenmerkspiel mit großem Spaßfaktor. Es ist schon etwas anspruchsvoller als ein einfaches Memo, da man nie weiß welche Karte gezogen wird und da alle Spieler gleichzeitig spielen. Außerdem kommt es nicht darauf an, zu nennen was auf der Karte abgebildet ist, die gezogen wurde, sondern das zu nennen, was auf der gleichfarbigen, verdeckten Karte abgebildet ist. Da muss man sich schon gut konzentrieren. Alles Kanone vom Zoch Verlag ist als Ableger von Alles Tomate aber für Kids ab sechs  Jahren oder auch für Familien mal wieder ein echter Hit vom bekannten Spieleautor Reiner Knizia. Das Spiel ist kurzweilig und ermöglicht auch jüngeren Kids einen raschen Einstieg und spätestens, wenn der erste Spieler sich beim Begriffenennen vertut, ist der Spaß mit Alles Kanone garantiert. Einen Pluspunkt gibt es auch noch für die lustige Grafik der Karten im Comicstil.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
20
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren