Blokus Trigon

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.01.2007
  Spiel kaufen kommentieren
Blokus Trigon von Winning Moves
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Familie des Legespiels Blokus wächst nach Blokus Duo um eine weitere Variante. Blokus Trigon baut auf den bekannten Prinzipien des Originals auf. Verschieden geformte Plättchen müssen so aneinandergelegt werden, dass sie sich nur mit der Spitze berühren. Sobald man nicht mehr legen kann, zählen alle nicht verbauten Plättchenstücke als Minuspunkte. Wer die wenigsten davon hat, gewinnt die Partie.

Blokus Trigon geht aber noch ein Stück weiter. Sind es bei Blokus Plättchen, die aus Quadraten bestehen, müssen bei Blokus Trigon die Spieler Plättchen verbauen, die aus Dreiecken bestehen. Auf den ersten Blick ist nur das Material anders, doch bald merkt man, dass Dreiecke nicht so gut zum menschlichen Denken zu passen scheinen. Irgendwie pieksen die Ecken wohl in das Gehirn und verhindern so das sinnvolle Platzieren. Hinzu kommt die Spielunterlage, die eine bestimmte Ausrichtung der Dreiecke verlangt, damit die Plättchen tatsächlich auf dem Brett einrasten und somit korrekt liegen. Mit Quadraten gelingt dies leichter. Die mitgelieferten Varianten erschweren das Legen zusätzlich. Besonders die Vorgabe, dass Spitzen nur an Spitzen liegen dürfen, verhindern so manche Kombination und geben den Mitspielern für die eigenen Plättchen sicher geglaubten Platz frei.

Blokus Trigon ist eher etwas für interessierte Spieler, die Blokus noch nicht besitzen. Trotz der Dreiecke ist der Mechanismus identisch mit dem von Blokus, sodass eine Anschaffung sonst nicht lohnt. An die schlichte Eleganz von Blokus kommt das etwas spitzkantigere Blokus Trigon nicht ganz heran, obwohl es natürlich trotzdem ein interessantes und gutes Legespiel mit einfachen Regeln ist.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
kommentar zum Anfang der Rezension