DGT Cube

Multiplayer-Game Timer

eine Spielerezension von Axel Bungart - 20.04.2011
  Spiel kaufen kommentieren
DGT Cube von DGT
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Gut funktionierende Game Timer – Spielzeitbegrenzer – gibt es nicht so viele. Ordentliche Schachuhren sind teuer und – nur für zwei Personen. Der DGT Cube stellt einen Game Timer für bis zu sechs Spieler dar. Der als Würfel geformte Timer zeigt die Spielzeit je Zug oder für eine gesamt Partie auf jeder Seite individuell für jeden Spieler an. Auf jeder Seite des Würfels ist ein Display, das ein Kunststoffrahmen in einer der sechs gängigsten (Spiel-) Farben umgibt.

Die beiliegende Bedienungsanleitung beschreibt, bis auf ein paar unbedeutende Übersetzungsmängel, treffend die Funktionen. Danach kann man auswählen, ob man die Spielzeit je Spielzug oder eine Spielzeit für die ganze Partie je Spieler festlegen möchte. Verlangt ein Spiel nach einer Beschränkung der Anzahl an Spielzügen (wie z. B. Kingpin), lässt sich auch das als dritte Option einstellen.

Die Einstellungen sind sehr einfach vorzunehmen, die Bedienfelder des Würfels wirken solide. Die gewählten Optionen lassen sich übrigens auch für jeden Spieler differenzieren. So kann ein Spieler (z. B. ein Kind) eine längere Spiel- oder Bedenkzeit erhalten als ein anderer Spieler.

Der Clou des Würfels aber ist seine einfache Handhabung während des Spiels: Der Spieler, der an der Reihe ist, dreht den Würfel einfach mit der Seite seiner Farbe nach oben. Damit beginnt seine Zeit zu laufen, während alle anderen Zeiten stehen bleiben. Auch hier hat man noch mal die Wahl zwischen verschiedenen Optionen. So kann die nicht verbrauchte Zeit für den Spielzug auch für den nächsten Zug gutgeschrieben werden. Gibt es Diskussionen oder eine WC-Pause, hält man die Zeit an, in dem man den Würfel mit einer Spitze nach unten in ein mitgeliefertes Stativ stellt.

Einzig das akustische Signal bei Ablauf der eingestellten Zeit ist nicht mehr ganz zeitgemäß weil piepsig. Es erinnert an lange nicht mehr gehörte Handytöne.

Wozu braucht es einen Timer? Natürlich ist das Spielen mit Zeitbeschränkung nicht jedermanns Sache. Schließlich ist man beim Spielen, nicht auf der Flucht. Nervtötende Dauergrübler bremsen aber schnelle Spiele zu langsamen Spielen aus, was nicht selten auch den Spaß ausbremst. Auch bei Spielen, denen ohnehin eine Sanduhr beiliegt, ist der digitale Zeitnehmer von Vorteil. Denn meist sind bei Spielen wie Ubongo oder Tintenherz alle Spieler so ins Grübeln vertieft, dass die Zeit auf der Sanduhr abläuft, ohne dass es einer merkt. Mit Hilfe des akustischen Signals des Cubes kann sich jeder, ohne auf die Uhr schauen zu müssen, dem Grübeln hingeben.

Ich bin zwar kein Freund von grundsätzlicher Spielzeitbegrenzung, schätze aber den Nutzen des Cubes. Daher würde ich ihn nicht zuletzt wegen der überzeugenden Materialqualität und dem einfachen Handling auch weiterempfehlen. 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
1 - 6
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen DGT Cube kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive