Karten Kniffel

eine Spielerezension von Eva Timme - 14.09.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Karten Kniffel - Foto von Schmidt Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Von fast allen erfolgreichen Spielen wird später auch ein Kartenspiel herausgebracht. Oder ein Würfelspiel. Dass von einem Würfelspiel ein Kartenspiel abgeleitet wird, ist noch nicht so häufig vorgekommen. Bei Karten Kniffel von Michael Feldkötter (Schmidt Spiele) ist es gut gelungen und ein eigenständiges Spiel entstanden. Aber Achtung: Nicht verwechseln mit Kniffel - Das Kartenspiel!

Wie funktioniert das Kartenspiel?

Natürlich gilt auch hier, wie bei dem Klassiker Kniffel, die bekannten Kombinationen zu erreichen: Full House, große und kleine Straße oder so viele Fünfer wie möglich, um nur einige der Kombinationen zu nennen. Der große Unterschied beim Kartenspiel ist allerdings, dass jeder Spieler es selber in der Hand hat, wann und wie schnell er das Spiel beendet. Jeder Spieler hat anstelle von fünf Würfeln fünf Karten auf der Hand. Wer am Zug ist, darf entweder eine Kombination ausspielen und sich die Punkte eintragen, oder aber beliebig viele Karten abwerfen und Karten nachziehen.

Wer wieder genau auf fünf Handkarten nachzieht, nimmt keine Minuspunkte in Kauf, hat aber auch weniger Auswahl auf der Hand. In jeder Runde hat jeder Spieler die Möglichkeit, eine Karten mehr zu ziehen. Diese größere Auswahl auf der Hand kostet allerdings auch je zusätzlicher Karte zwei Minuspunkte, wenn eine Kombination erfüllt wird. Dadurch kann der Spieler vielleicht schneller einen Kniffel bekommen - und was sind schon 12 Minuspunkte für 6 zusätzliche Karten, wenn ich für den Kniffel doch 50 Punkte bekomme?

Wer seine Spalte als erster beendet, beendet auch das Spiel. Plus und Minuspunkte werden zusammengezählt. Auch hier kann ein Bonus erreicht werden, wenn im oberen Spielabschnitt genug Punkte gesammelt werden konnten.

Wie gut ist Karten Kniffel als Spiel?

Karten Kniffel ist bei uns nun schon häufig auf den Tisch gekommen. Vor allem als kleines Spiel für unterwegs eignet es sich gut. Es braucht kaum Platz, ist in ca 15 - 20 Minuten gespielt und kann auch gut mit Mitspielern gespielt werden, die sonst nicht so häufig spielen. Denn Kniffel kennt fast jeder.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel