King Arthur - Das Kartenspiel

eine Spielerezension von Silke Groth - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
King Arthur - Das Kartenspiel von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Beim Kartenspiel zum gleichnamigen "Touch & Play"-Titel geht es natürlich erneut um tapfere Ritter, Magie und gefährliche Ungeheuer, eben die Artus-Sage.Ziel des Spieles ist es, Abenteuer zu bestehen und so Punkte zu erlangen. Dafür müssen aber zuerst mithilfe von Rittern mächtige Widersacher besiegt werden. Die Abenteuerkarten werden offen ausgelegt, die Widersacherkarten in vier Spalten platziert und jeder Spieler erhält noch einige Ritterkarten auf die Hand. Fertig, möge der Kampf beginnen!

Zu Beginn der Runde hat jeder Spieler die Wahl, ob er die Auslage der Widersacher auffüllen möchte. Widersacherkarten gibt es in vier verschiedenen Farben, pro Farbe dürfen allerdings nur vier Karten ausliegen. Danach kann er eventuell ein beliebiges Monster besiegen. Dazu spielt er genau so viele Ritterkarten einer Farbe aus, wie es dem Wert des Monsters entspricht, eventuell unterstützt durch Merlinkarten, die als Joker fungieren. Besiegte Widersacher gesellen sich zu den eigenen Handkarten und können in der folgenden Phase gegen Abenteuerkarten eingetauscht werden. Jede dieser Karten stellt eine bestimmte Anforderung, das kann zum Beispiel ein bestimmter Punktwert einer Farbe oder schlicht vier beliebige Widersacherkarten sein. Am Ende der Runde dürfen Ritterkarten nachgezogen werden.

Sobald der letzte Widersacher besiegt oder die vorletzte Abenteuerkarte genommen wurde, endet das Spiel und der Spieler mit den meisten Punkten aus Abenteuer- und nicht eingesetzten Widersacherkarten gewinnt das Spiel.

In einer Profivariante kommen noch so genannte Siegel ins Spiel. Diese werden auf besiegte Widersacher gelegt und erst wenn alle Karten dieser Farbe mit einem Siegel belegt wurden, dürfen sie auf die Hand genommen werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, entweder sofort oder einer späteren Runde, ein zweites Mal anzugreifen, was aber natürlich die doppelte Anzahl Ritterkarten kostet. Diese Variante macht das Spiel um einiges taktischer und interessanter.

King Arthur - Das Kartenspiel ist ein kleines, schnell zu spielendes Kartenspiel. Es ist zwar nicht besonders anspruchsvoll, dafür aber nie banal. Denn die Jagd nach den wertvollen und passenden Abenteuerkarten ist sehr kurzweilig umgesetzt und ganz ohne Denkaufwand wird man auch bei diesem Spiel keine große Chance besitzen. Die Aktionen der Mitspieler sollten daher immer im Blick behalten werden, um bei den punkteträchtigeren Abenteuerkarten nicht den Kürzeren zu ziehen. Vor allem in der Profivariante stehen den Spielern mehrere Optionen zur Verfügung und die Wahl, wann und - wenn ja - welcher Widersacher besiegt werden soll, ist oft eine nicht ganz so einfache Entscheidung.

Warum dem Kartenspiel allerdings das Artus-Thema übergestülpt wurde, bleibt ein Rätsel. Ein Handelsthema zum Beispiel hätte mit Sicherheit besser gepasst. Nichtsdestotrotz ist das Kartenspiel dank angenehm kurzer Spieldauer ein gutes Spiel für fast jeden Geschmack und macht in allen Besetzungen Spaß.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel