Push

eine Spielerezension von Jenny Klang - 28.06.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Kartenspiel - Ausschnitt - Foto von Ravensburger
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Push ist ein Kartenspiel von Autor Prospero Hall, das bei Ravensburger erschienen ist. Es eignet sich für 2-6 Spieler und hat eine Spieldauer von ca. 20 min.

Spielablauf von Push

Als Erstes mischt man die 120 Karten und legt diese in die Tischmitte. Der Spieler, der an der Reihe ist, zieht von diesem Stapel immer eine Karte und legt sie vor sich offen ab. Jede weitere gezogene Karte kann man an die schon vorhanden Karten anlegen oder eine neue Kartenreihe bilden. Es ist möglich, bis zu drei Kartenreihe auszulegen. Zu beachten ist beim Legen in die Kartenreihe, dass nicht dieselbe Farbe oder die gleiche Zahl in einer Reihe liegen, dies gilt auch für Würfelkarten. Die Richtungswechsel-Karten kommen nicht in die Kartenreihen, sondern werden beiseite gelegt und haben erst am Ende der Runde eine Bedeutung. Diese bestimmen, wer als erster eine Kartenreihe nehmen darf, aber diese Karten ändern nicht die Spielreihenfolge.

Es ist möglich, solange zu ziehen, bis man entweder selbst einscheidet, keine Karte mehr zu ziehen, oder man die gezogene Karte nicht mehr der Regel entsprechend anlegen kann. Beendet man seinen Zug, darf man sich eine seiner Kartenreihen aussuchen. Nun folgende die anderen Mitspieler in der Reihenfolge, die die Richtungwechselkarte/n (falls ausgespielt) vorgeben.

Kartenspiel - Karten - Foto von Jenny Klang

Muss man seinen Zug beenden, weil die gezogene Karte nicht mehr regelgerecht angelegt werden kann, darf der Spieler als Strafe keine Kartenreihe nehmen, denn diese gehen an die anderen Mitspieler. Zusätzlich als Strafe muss der Spieler den Farbwürfel werfen, der einem auch noch Karten in der gewürfelten Farbe wegnimmt. Diese kommen dann auf den Ablagestapel.

Die Karten der ausgesuchten Kartenreihen legt man anschließend farblich getrennt vor sich ab. Nimmt man eine Kartenreihe, in der sich eine Würfelkarte befindet, muss man einmal würfeln. Nun muss der Spieler alle Karten der gewürfelten Farbe, die er vor sich gesammelt hat, abwerfen. Würfelt man allerdings den Stern, hat man Glück und muss keine Karten abgeben. In der Risikovariante allerdings bedeutet der Stern, dass man seine gesamte Auslage auf den Ablagestapel legen muss. Es ist auch möglich, eine Runde auszusetzen, um eine seiner gesammelten Karten Reihen (Farbe) zu sichern. Diese Karten kann man durch den Würfel nicht mehr verlieren.

Das Spiel endet, wenn der gemeinsame Nachziehstapel leer ist. Der Gewinner des Spiels ist der Spieler, der die meisten Punkte vor sich liegen hat.

Fazit: Lohnt ich das Kartenspiel Push?

Kartenspiel - Schachtel - Foto von Ravensburger

Das Kartondesign hat mich nicht angesprochen und ich hätte dieses Kartenspiel wahrscheinlich nicht gekauft, aber das Optische täuscht. Der Ablauf hat mich wirklich überrascht. Das Spielmaterial ist hochwertig; die Karten ähneln denen von Uno und sollten vielen bekannt sein. Aber das Spiel hat gar nichts mit Uno zu tun. Die Anleitung ist in sechs verschiedenen Sprachen vorhanden. Sie ist kurz, leicht verständlich und schnell erklärt. Der Würfel ist aus Kunstoff und angenehm groß, er liegt gut in der Hand.

Push ist ein tolles Spiel für zwischendurch. Es macht allerdings ab vier Personen erst richtig Spaß, da so nicht jeder Spieler Karten erhält. Push ist ein tolles und kurzes Ablegespiel für die ganze Familie und durch das kleine Format auch gut für Reisen geeignet.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2020
Spielkategorisierung
Fotos
Kartenspiel - Karten - Foto von Jenny Klang
Kartenspiel - Schachtel - Foto von Ravensburger
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Push kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen