Tara Wolf

Im Tal der Könige

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 20.07.2017
  Spiel kaufen kommentieren
Tara Wolf im Tal der Könige - Foto von Asmodee
Lesezeit: ca. 3 Minute

Nein, es ist nicht Lara Croft, sondern Tara Wolf, welche sich in diesem Kartenspiel für zwei Personen ins archelogische Abenteuer stürzt. Ähnlichkeiten der beiden sind bestimmt rein zufällig und selbst wenn jetzt noch der peitschenschwingende Indiana Jones vorbeischauen würde, würde dieser nahtlos in die Aufmachung des Spiels von Pascal Bernard und P.O. Barome (The Red Joker/Asmodee) passen.

Worum geht es bei Tara Wolf: Im Tal der Könige?

Doch worum geht es eigentlich? Die beiden Spieler machen sich daran, Pharaonengräber zu erkunden um den jeweiligen Schatz zu heben. Dazu stellt jeder der beiden Kontrahenten nacheinander seine Abenteurer mit Begleiter und Tieren als Team zusammen. Schickt diese dann in die jeweilige Grabkammer, um dort dem Gegner den Schatz vor der Nase wegzuschnappen. All diese Charaktere haben Stärkepunkte und oft auch Sondereigenschaften. Sobald diese in die Grabkammern entsendet wurden, kann jeder Spieler noch verdeckt Fallen, Untote und ggf. auch noch eine seiner mächtigen Papyruskarten in der Grabkammer auslegen. Nachdem sich schlussendlich all diese Karten im Pharaonengrab eingefunden haben, werden die verdeckten Karten mit den Fallen usw. aufgedeckt, und dadurch wird dem Gegner noch der einen oder andere Schaden zugefügt. Wenn alle Karten im Grab abgehandelt wurden, zählt jeder Spieler einfach die Stärkepunkte seiner verbliebenen Helden und Begleiter zusammen und der Stärkere erhält die Grabkarte mit dem dazugehörenden Schatz. Wer so als Erster vier dieser Grabkarten erobern konnte, gewinnt bei Tara Wolf.

Lohnt sich Tara Wolf: Im Tal der Könige?

Die gut aufgebaute und toll illustrierte Anleitung erklärt den Spielverlauf recht gut und es macht regelrecht Spaß, in dem kleinen Heftchen zu blättern. Überhaupt ist das ganze Spiel optisch eine Perle. Die Spieleschachtel und auch jede einzelne der Spielkarten ist ein Hingucker. Man freut sich beim Kartennachziehen regelrecht darauf, was einen als nächstes erwartet.

Tara Wolf ist eines der besseren Zwei-Personen-Spiele, welches den “Guten“ aus der Kosmos-Reihe in nichts nachsteht. Das eigentliche Spielprinzip ist auch schnell erklärt und relativ leicht verständlich. Eine Vielzahl von verschiedenen Kartentypen machen das Spiel interessant und liefern den beiden Spielern auch ausreichend Entscheidungsmöglichkeiten. Jedoch bleibt das Ganze doch auch sehr glücksbetont, da man beim Nachziehen der Karten auch immer davon abhängig ist, was für Karten folgen, wie mächtig diese sind und wie sie auch in die eigene Spielplanung passen. All' die Spieler, die das Glück gerne ganz ausschließen möchten und den Sieg oder die Niederlage nur ihrem Verstand oder ihrem taktischen Vorgehen zuschreiben möchten, sollten einen Bogen um Tara Wolf machen. Alle anderen, die gerne ein schnelles sowie leichtes Zwei-Personen-Spiel suchen und mit dem nötigen Quäntchen Glück keine Probleme haben, können mit dem Spiel die eine oder andere vergnügliche Spielrunde erleben.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel